• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Für die Koller-Nachfolge News

Exklusiv: FC Basel fragte nie wegen Bruno Berner an

Als das Aus von Marcel Koller beim FC Basel beschlossen war, wurde fleissig um dessen Nachfolge spekuliert. Für den ebenfalls gehandelten Trainer-Newcomer Bruno Berner ging beim SC Kriens nie eine Anfrage aus dem Bürokomplex an der Birsstrasse ein.

Viele Namen hatten sich durch die Gerüchtebörse bewegt – der eine häufiger, der andere weniger. Im Führungsteam des FC Basel soll nach dem festgestandenen Ausscheiden von Marcel Koller, dessen auslaufender Vertrag nicht mehr erweitert wurde, auch über eine Zusammenarbeit mit Bruno Berner nachgedacht worden sein. Sinniert haben Bernhard Burgener und Co. vermutlich sogar über den Übungsleiter des SC Kriens, konkret wurde es allerdings nie.

«Wir hatten nie eine Anfrage des FC Basel. Alles andere sind Spekulationen, an denen wir uns nicht beteiligen», teilt SCK-Sportchef Bruno Galliker gegenüber 4-4-2.ch mit. Erst vor Kurzem hatte sich Berner bis Ende Juni 2021 an Kriens gebunden. Weitere Vertragsgespräche sind für die nächste Zeit nicht angesetzt, nach 4-4-2.ch-Informationen wird diesbezüglich erstmals wieder im Januar kommenden Jahres der Dialog aufgenommen.

Nutzt Berner Kriens als Sprungbrett?

Im Kleinfeld sind sie jedenfalls ausgesprochen zufrieden mit der Arbeit, die Berner seit drei Jahren verrichtet. «Ich möchte behaupten, Bruno Berner und der SC Kriens – das passt», schwärmt Galliker von seinem Coach. Der Manager sieht die Grün-Weissen im Grund genommen als Sprungbrett-Klub: «Wie bei unseren Spielern soll der SC Kriens eine gute Lösung sein, sich für den nächsten Schritt im professionellen Fussball vorzubereiten.»

Sollte Berner in naher Zukunft an die Vereinsführung mit dem Wunsch herantreten, den im Fussball allseits bekannten nächsten Schritt vollziehen zu wollen, werden ihm vonseiten des SC Kriens keine Steine in den Weg gelegt. «Ich gehe davon aus, dass der Trainer im richtigen Moment den nächsten Schritt machen wird, bei dem wir ihn mit Sicherheit unterstützen werden», so Galliker.

  aoe       1 September, 2020 17:40
CLOSE