• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Viele Szenarien möglich News

FCB: Kehrtwende bei Zhegrova und Verbleib von van Wolfswinkel?

Die Coronakrise wirbelt den Fussball und auch den Transfermarkt gehörig durcheinander. Der FC Basel könnte einige seiner Spieler mit auslaufenden Verträgen nun doch halten. So soll bei Leihspieler Edon Zhegrova das letzte Wort doch noch nicht gesprochen sein. Und auch Ricky van Wolfswinkel könnte bleiben.

Auf das Aktivieren der Kaufoption bei Edon Zhegrova hat der FCB Ende März verzichtet. 3,5 Mio. Franken hätten die Bebbi hinlegen müssen. Sie verzichteten. Der Berater des Kosovaren teilte anschliessend mit, dass ein Verbleib des Angreifers in Basel somit ausgeschlossen sei. Offenbar könnte sich nun doch eine Hintertüre öffnen. Laut “Blick” wird man beim FCB den weiteren Saisonverlauf und vor allem den Entscheid über die allfällige Fortsetzung der Liga, der am 29. Mai fallen wird, abwarten und dann planen. Mit dem Zhegrova-Berater ist ein weiteres Gespräch geplant. Eigentlich müsste der 21-Jährige zum Saisonende zurück nach Belgien, wo er bei KRC Genk unter Vertrag steht. Zudem soll es auch Interesse aus der Premier League und der Ligue 1 geben. Ganz abschreiben will man ein längeres Engagement des quirligen Stürmers beim FCB indes noch nicht.

Verlängerung mit Van Wolfswinkel?

Auch Ricky van Wolfswinkel, der wegen eines Aneurysmas im Gehirn beinahe die komplette Saison verpasst hat, könnte gehalten werden. Eine Vertragsverlängerung soll nicht mehr ausgeschlossen sein. Der 31-Jährige ist bei Fans und in der Mannschaft äusserst beliebt und könnte als Identifikationsfigur aufgebaut werden.

Cabral wird teuer

Bei Arthur Cabral müsste der FCB wohl 4 Mio. Franken hinlegen, um den Brasilianer über das Saisonende hinaus zu halten. Eine Summe, die derzeit schwer stemmbar scheint. Zudem soll es Interesse von Stade Rennes geben. Auch beim 22-Jährigen hat der FCB die Hoffnung auf ein längerfristiges Engagement nach einer starken Saison aber noch nicht abgeschrieben.

Noch braucht es vor Geduld, um die finalen Planungen vollziehen zu können. Noch ist auch unklar, ob die Spieler, die nur bis Ende Juni gebunden sind, überhaupt darüber hinaus in Basel bleiben, wenn die Super League noch fortgesetzt wird.

  psc       14 Mai, 2020 12:08
CLOSE