• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Von Reading News

Juric hat Topangebot für Luzern-Verbleib ausgeschlagen

Der australische Stürmer Tomi Juric hätte Luzern verlassen und auf die Insel wechseln können, um dort deutlich mehr zu verdienen. Er hat die Offerte abgelehnt.

Der 25-Jährige wechselte im vergangenen Sommer von Roda Kerkrade in die Super League und hat sich beim FCL mit biser drei Toren und drei Assists in 14 Ligaspielen in Szene gesetzt. Zum Abschluss der Vorrunde zog er sich eine Knieverletzung zu.

Einen Wechsel plant er aktuell nicht – auch wenn sich dies finanziell ausgezahlt hätte. Der englische Zweitligiste Reading ging mit einem lukrativen Angebot auf den Angreifer zu. “Tomi hat mir gesagt, dass er uns vorläufig nicht verlassen wolle. Er fühle sich nach seiner Verletzung noch nicht in der Verfassung, um den Klub zu wechseln”, sagte Sportchef Remo Gaugler der “Luzerner Zeitung”. Die Innerschweizer hätten dem Angebot aus England zugestimmt und Juric verkauft. Rund 2,5 Mio. Franken wurden von der Insel geboten

Aufgeschoben ist allerdings nicht aufgehoben: Juric hat im Gespräch mit Gaugler auch betont, dass er im Sommer den Gang in eine grössere Liga antreten will. Am liebsten zu einem Bundesligisten nach Deutschland.

Dazu braucht er eine verletzungsfreie und gute Rückrunde.

  psc       1 Februar, 2017 09:53
CLOSE