4-4-2
Gang in Relegation droht News

FCZ-Sportchef Bickel nimmt Stellung zur “Krise”

Durch die schwachen Resultate der letzten Wochen droht dem FC Zürich der unliebsame Gang in die Relegation. Jetzt äussert sich Sportchef Thomas Bickel zur schwierigen Situation.

Am Samstag steht für die Zürcher mit dem Auswärtsspiel bei Xamax eine wegweisende Partie an: Bei einer Niederlage rutscht das Team von Ludovic Magnin auf den Relegationsplatz ab. Sportchef Bickel sagt nun im “Blick”, was die Gründe für die Resultatekrise sind und wie man den Kopf aus der Schlinge ziehen will.

“Wir haben Verletzte auf wichtigen Positionen. Dazu kommen Entwicklungen von Spielern, die nicht wie erwartet verlaufen sind. Wir arbeiten daran, gegenzusteuern und werden die Erkenntnisse konsequent umsetzen, sobald sportlich Klarheit herrscht”, sagt Bickel. Gegen den Vorwurf, zuletzt zu viele Fehltransfers getätigt zu haben, wehrt sich der FCZ-Verantwortliche: “Ich wehre mich gegen diese Schubladisierung. Sicher gibt es Spieler, die momentan nicht ihr maximales Leistungsniveau abrufen. Einige, auch mehrere Neuzugänge in der U21, brauchen mehr Zeit. Da erwarten wir den nächsten Schritt. Ich bin überzeugt, dass wir im Transferwesen gut gearbeitet haben, auch wenn wir jetzt in einer schwierigen Situation stecken.”

Der eingeschlagene Weg, auf junge Spieler zu setzen, erachtet Bickel weiterhin als der Richtige. Mit Blick auf den Abschluss der Saison sagt er: “Wir sind mit der Entwicklung zufrieden. Auch hier: Einige entwickeln sich schneller, andere brauchen mehr Zeit. Wichtig ist, dass die Jungen die Chance bekommen, sich zu präsentieren. Das ist der Fall. Ende Saison wird abgerechnet und ­allenfalls reagiert mit Veränderungen.”

  psc       10 Mai, 2019 11:21
CLOSE