4-4-2
"Keine klare Ansprache" News

Philipp Lahm kritisiert Jogi Löw

Philipp Lahm, seines Zeichens Weltmeister-Kapitän von 2014, kritisiert Jogi Löw für dessen Führungsstil.

“Ich bin überzeugt davon, dass Jogi Löw seinen kollegialen Führungsstil der letzten Jahre ändern muss, wenn er mit der neuen Generation von Nationalspielern wieder Erfolg haben möchte”, schrieb Lahm im sozialen Netzwerk LinkedIn.

Nach Ansicht des früheren Bayern-Profis brauche es wieder klarere Vorgaben vom “Chef”. Den Spieler müsse klargemacht werden, dass sie “Verantwortung für die gesamte Mannschaft tragen”. Dies sei kein Zeichen der Schwäche, sondern eine Weiterentwicklung: “Er muss eine Kultur strafferer, klarerer Entscheidungen etablieren als er selbst das gewohnt war.”

Nach wie vor glaubt Lahm aber, dass ein Neustart mit Löw und auch Teammanager Oliver Bierhoff beim DFB möglich ist. Voraussetzung sei eine gründliche Analyse und gewisse Anpassungen. So müsse das Kollektiv wieder stärker im Vordergrund stehen: “Der Blick für das Ganze, die Verantwortung des Einzelnen für die Mannschaft tritt als Leistungsmotiv in den Hintergrund”, schrieb Lahm.

Der Ex-Kapitän stellt fest, dass die junge Spielergeneration anders tickt und die eigene Karriere stets im Vordergrund sieht. “Das muss nicht unbedingt ein Problem sein”, behauptet Lahm, aber es bedürfte einen “kompetenten Umgang”.

  psc       13 Juli, 2018 11:43
CLOSE