4-4-2
Dokumente beschlagnahmt News

FIFA-Hauptquartier wird erneut durchsucht

Die Schweizer Bundesanwaltschaft hat am Hauptsitz der FIFA in Zürich erneut eine Durchsuchung veranlasst. Dabei wurden Dokumente und elektronische Daten beschlagnahmt.

Allerdings betont die Bundesanwaltschaft, dass es dabei um Personen geht, gegen die in laufenden Verfahren bereits ermittelt wird. FIFA-Präsident Gianni Infantino steht hingegen nicht im Fokus.

Am Donnerstag berichtete der “Tagesanzeiger” von Ungereimtheiten im Zusammenhang mit dem neuen Präsidenten des Weltverbands, der offenbar per Mail veranlasst hat, eine Audiodatei zu löschen, auf der eine Council-Sitzung in Mexiko festgehalten ist und wo er die Entlassung des ehemaligen Audit-Vorsitzenden Domenico Scala veranlasst (4-4-2.com berichtete).

Wegen ihm wurde die Bundesanwaltschaft also nicht nicht aktiv. Die FIFA-interne Ethikkommission könnte allerdings Ermittlungen einleiten und Infantino für 90 Tage suspendieren, falls sich die Vorwürfe erhärten sollten. Noch wurde sie aber in diesem Zusammenhang nicht tätig.

  psc       3 Juni, 2016 14:04
CLOSE