4-4-2
Einigung steht noch aus News

Mancini will italienischer Nationaltrainer werden

Roberto Mancini könnte schon in Kürze neuer Trainer der italienischen Nationalmannschaft werden.

Wie “Sky Italia” und weitere italienische Medien berichten, hat sich der 53-Jährige mit Vertretern des italienischen Verbands (FIGC) getroffen und möchte neuer Coach der Azzurri werden. Seinen Klub Zenit St. Petersburg wird er demnach trotz Vertrag bis 2020 verlassen. Allerdings steht die Einigung zwischen Mancini und dem italienischen Verband noch aus.

Am Dienstagnachmittag bestätigte FIGC-Kommissionär Roberto Fabbricini gegenüber der Nachrichtenagentur “ANSA”, dass es am Montag ein Treffen mit Mancini gegeben habe und dass dieser eine Vertragsauflösung mit Zenit und einen Wechsel nach Italien anstrebe. Am 13. Mai, nach Ende der russischen Meisterschaft, findet die nächste Verhandlungsrunde statt.

“Ich möchte betonen, dass noch nichts definitiv ist. Wir haben mit Mancini besprochen, dass es ein klares Budget für den Posten gibt, von dem wir nicht abweichen. Zudem müssen wir mit ihm auch noch über die weiteren Trainer und Assistenten sprechen”, betonte Fabbricini.

Im Raum steht italienischen Medienberichten zufolge ein Jahressalär von 4 Mio. Euro.

  psc       1 Mai, 2018 15:35
CLOSE