• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Leipzig noch drin News

Ein Verein aus Rashica-Poker ausgestiegen

Der Poker um Milot Rashica hat längst begonnen. Ein Verein zieht sich aber aus dem Rennen zurück.

Nach Angaben des “kicker” sind die Rossoneri nicht mehr länger am kosovarischen Nationalspieler interessiert. Grund dafür ist, dass der 24-Jährige vor allem ein Wunschspieler von Ralf Rangnick war. Dieser wird aber definitiv nicht neuer Milan-Trainer. Damit ist auch das Interesse an Rashica erloschen.

Bundesligist RB Leipzig bemüht sich hingegen weiterhin um den Angreifer. Eine Einigung bezüglich Ablöse wurde mit Werder Bremen aber noch nicht erzielt. Der Champions Ligist hofft auf einen Betrag mit einer Sockelablöse von 15 Mio. Euro. Werder soll mindestens 20 Mio. Euro in garantierten Einnahmen fordern.

Aus der Premier League zeigen offenbar die Wolves und auch Aston Villa Interesse. Mehr als lose Anfragen kamen von diesen Vereinen aber noch nicht.

  psc       23 Juli, 2020 13:37
CLOSE