• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Bruch im Sommer? News

Exklusiv: Fabio Fehr ist enttäuscht – reges Interesse

Fabio Fehr pendelt beim Grasshopper Club Zürich zwischen Startelf, Bank und Tribüne. Die Situation für den Flügelspieler stellt sich ernüchternd dar. Das Eigengewächs hofft auf den Aufstieg mit seinem Herzensklub, könnte sich bei Nichtbesserung seiner sportlichen Gemengelage im Sommer aber nach einer neuen Herausforderung umsehen.

Dass Fabio Fehr (21) enttäuscht über seinen momentanen Status beim Grasshopper Club Zürich ist, verwundert nicht wirklich. Joao Carlos Pereira gewährte ihm zum letzten Mal Anfang April ein Mandat in der Startelf, gegen Xamax vertraute ihm der GC-Trainer aber nur eine Halbzeit.

Dann nahm das Wirrsal seinen Lauf. In der darauffolgenden Partie in Kriens fand Pereira für Fehr nicht mal mehr einen Platz in seinem Spieltagsaufgebot. Und in den nächsten sechs Spielen sind für den ehemaligen Schweizer Junioren-Nationalspieler lediglich 94 Einsatzminuten protokolliert.

Fehr bleibt ratlos zurück

Fehr wurde bis heute nicht darüber in Kenntnis gesetzt, wieso er für einmal in der Startelf steht, im nächsten Spiel aus dem Kader genommen wird und danach in die Rolle des Jokers schlüpft. Intern heisst es stets, man setze grosse Stücke auf das Eigengewächs, das bei GC sämtliche Jugendstationen durchlief.

Nach 4-4-2.ch-Informationen erfährt Fehr am heutigen Freitag in Aarau einmal mehr keine Kadernominierung. Fehr verfolgt trotz der Unannehmlichkeiten der letzten Wochen aber das klare Ziel, sich beim Rekordmeister durchzusetzen. Nicht umsonst unterzeichnete er im Sommer vergangenen Jahres einen langfristigen Dreijahresvertrag.

Sollte sich an Fehrs Situation, die seiner Weiterentwicklung keinesfalls zuträglich ist, nichts ändern, ist es aber durchaus möglich, dass der gebürtige Ostschweizer in wenigen Monaten eine Neuorientierung in Erwägung zieht. Wie 4-4-2.ch erfuhr, ist Fehr innerhalb der Schweiz wie auch im nahen Ausland sehr begehrt.

Austausch mit Dynamo Dresden

Schon im Januar fragte Dynamo Dresden wegen eines Wechsels an. Die Sachsen zeigten sich sehr interessiert, haben einen möglichen Transfer aufgrund der ungewissen Ligazugehörigkeit in der kommenden Saison aber zunächst auf Halde gelegt. Fehrs Entwicklung verfolgen die Dresdner aber weiterhin sehr genau, reger Austausch besteht. Starkes Interesse signalisiert ausserdem ein Klub aus der Super League.

  aoe       30 April, 2021 12:10
CLOSE