4-4-2
Winti winkt Rekordablöse
News

Exklusiv: Samuel Ballet steht kurz davor, Winterthur nach Italien zu verlassen

Der FC Winterthur muss wohl schon bald einen schweren Verlust zur Kenntnis nehmen. Samuel Ballet steht kurz vor dem Wechsel nach Italien. Der Austausch darüber scheint weit fortgeschritten.

Dass der FC Winterthur im September vorigen Jahres alles in die Wege geleitet hat, um den Vertrag von Samuel Ballet zu verlängern, war dessen beeindruckender Entwicklung geschuldet. Der 22-Jährige steht sinnbildlich für den offensiven Fortschritt unter Trainer Patrick Rahmen.

Nun steht Ballet unmittelbar davor, die Schützenwiese zu verlassen. Nach 4-4-2.ch-Informationen ist der Austausch mit dem italienischen Zweitligisten Como 1907, der in die Serie A strebt, weit fortgeschritten. Es sieht momentan ganz danach aus, als wäre Ballet schon bald der neue vereinsinterne Rekordtransfer.

Samuel Ballet vor Wechsel zu Como 1907 – die Details

Zwischen 1,7 und zwei Millionen Euro bewegt sich die Transferentschädigung, über die noch verhandelt wird. Zur Erinnerung: Manuel Akanji spielte bei seinem Wechsel im Sommer 2015 zum FC Basel mit 700.000 Euro die bisher höchste Ablöse ein. Ballet übersteigt diese Summe, sollte der Deal final über die Bühne gehen, also locker.

Como bietet Ballet nach Informationen dieser Redaktion einen Vierjahresvertrag an. Über jene Modalitäten wird derzeit aber ebenso noch verhandelt wie über die endgültige Summe, die Winterthur im Transferfall bekäme.

Ballets Stärken liegen vor allen Dingen im offensiven Dribbling. In 17 Spielen der Super League sind für ihn fünf Tore und drei Vorlagen notiert. Der nächste Karriereschritt war bei diesen hervorragenden Werten eine Frage der Zeit.

  aoe       23 Januar, 2024 09:37
CLOSE
.