4-4-2
Wunschspieler News

GC-Goalie Lindner wird von Luzern umgarnt

Der österreichische Nationalgoalie Heinz Lindner ist vorerst nur noch bis Saisonende an GC gebunden und könnte im Sommer ablösefrei wechseln. Der FC Luzern zeigt grosses Interesse am 28-Jährigen.

Die Goaliesituation bei den Innerschweizern ist durchaus verworren: Nachdem die Nummer 1 Jonas Omlin im vergangenen Sommer vom FC Basel abgeworben wurde, starteten die Innerschweizer mit Mirko Salvi, Routinier David Zibung und Youngster Loïc Jacot in die neue Spielzeit. Salvi und Jacot sind nur ausgeliehen und könnten den FCL zum Saisonende wieder verlassen. Eine neue Nummer 1 soll her und gemäss “Luzerner Zeitung” ist Lindner ein heisser Kandidat.

Der Klub bestätigt das Interesse am Österreicher. Lindner betonte zuletzt, dass er den Grasshoppers viel zu verdanken habe und er bezüglich der weiteren Zukunft zunächst auf jeden Fall das Gespräch mit den Zürchern suchen werde. Bei einem Abstieg würde er aber sicherlich wechseln und ohnehin lässt er sich alle Türen offen.

Der FCL müsste für eine Verpflichtung des Keepers definitiv investieren und ein höheres Salärbudget zur Verfügung stellen. Ob der Verwaltungsrat dies tun wird, ist gemäss “Luzerner Zeitung” offen.

Eine mögliche Alternative zum Österreicher ist Timon Wellenreuther von Schalke 04. Der 23-Jährige ist zurzeit an Willem II Tilburg in die Niederlande ausgeliehen. Dort habe man zwar die Option für eine Übernahme gezogen, noch sei die Verlängerung bis 2020 aber nicht definitiv besiegelt.

  psc       5 März, 2019 16:49
CLOSE