4-4-2
Schweizer Legionäre
News

Haris Tabakovic wieder Hertha-Held, Urs Fischer verliert zum zehnten Mal

An diesem Samstag waren wieder einige Schweizer Legionäre unterwegs. Hier gibt es wie gewohnt die Übersicht zu den Leistungen unserer Schlachtenbummler.

Haris Tabakovic (Hertha BSC): Avancierte mal wieder zum Matchwinner für Hertha BSC. Im wichtigen Heimspiel gegen Paderborn gewannen die Berliner nicht nur mit 3:1. Haris Tabakovic überragte dabei mit einer Doublette, ein Tor erzielte er sogar mit der Hacke (beide Tore im VIDEO). Es war Tabakovics dritter Doppelpack, einmal traf er sogar dreimal. Insgesamt sind neun Tore notiert.

Sassuolo - Bologna 1:1

Schweizer Schaulaufen bei dieser Partie. Während Michel Aebischer und Remo Freuler das Herzstück des Bologna-Mittelfelds bildeten, wurde Dan Ndoye gegen Ende des Spiels eingewechselt. Aebischer lieferte sogar noch die Vorlage zum einzigen Treffer seiner Mannschaft. Bologna hätte sich von diesem Nachmittag dennoch mehr erwartet.

Rubén Vargas (FC Augsburg): Stand erstmals nach einigen Spielen Verletzungspause wieder im Kader und wurde beim 3:2 gegen Wolfsburg eine halbe Stunde vor Schluss eingewechselt. Hatte einige sehr gute Aktionen, leitete unter anderem den Siegtreffer ein. Wolfsburgs Cedric Zesiger wartete dagegen vergeblich auf seine Einwechslung.

Urs Fischer (Union Berlin): Wie viel Kredit hat Urs Fischer nach den überragenden vergangenen Jahren noch? Union unterlag in Bremen mit 0:2. Für Fischer und die Seinen war es bereits die zehnte (!) Pflichtspielniederlage in Folge. Sieben davon in der Bundesliga, drei in der Champions League. Union steht in der Tabelle mittlerweile nur noch auf Rang 15.

Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach): Erster Bundesliga-Sieg nach einem Monat. Nico Elvedi gehört längst wieder zu den Stammkräften und lieferte beim 2:1 gegen Aufsteiger Heidenheim eine solide Leistung ab. Der Schweizer war mit 97 Prozent an den Mann gebrachten Pässen der genaueste Spieler auf dem Platz.

Zeki Amdouni (FC Burnley): Nächster verpasste Sieg in einem wichtigen Spiel. Beim direkten Abstiegskonkurrenten Bournemouth verloren Zeki Amdouni und Co. mit 1:2. Er stand dabei zwar in der Startelf, enttäuschte aber und wurde schon in der Halbzeit vom Platz genommen.

  aoe       28 Oktober, 2023 17:54
CLOSE
.