• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
0:2-Rückstand gedreht News

Diese Wunder-Worte von Jürgen Klopp in der Halbzeit wirken

Der FC Liverpool steht nach einem 3:2-Sieg gegen Villarreal letztlich souverän im Champions League-Finale. Tatsächlich lagen die Reds zur Pause gegen die Aussenseiter aus Spanien aber mit 0:2 zurück. Es bedurfte eine ganz spezielle Pausenansprache von Trainer Jürgen Klopp, um die Partie zu drehen.

Der deutsche Coach hat einmal mehr bewiesen, dass er einer der Besten seines Fachs ist. Nach einer völlig verkorksten ersten Halbzeit schaffte er es, seine Spieler für den zweiten Umgang so einzustellen, dass diese noch drei Treffer markierten und nach dem 2:0-Hinspielsieg den Finaleinzug bewerkstelligten. “Unsere Köpfe waren nicht am richtigen Ort. Wir spürten den Druck. Um die Probleme auszumerzen, mussten wir unsere Köpfe freimachen”, sagte Klopp auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Unmittelbar nach Schlusspfiff meinte er bei “Amazon Prime” im Gespräch mit Experte Patrick Owomoyela, den er zu Dortmunder Zeiten lange Zeit trainierte: “Als ich noch Owo trainiert habe, wär ich noch mehr aus dem Sattel gegangen. Ich habe zu Peter Krawitz (Co-Trainer, Anm. d.Red.) im Reingehen gesagt: Find Halbräume. Szenen, wo wir uns gut bewegt haben. Er meinte kurz danach: ‘Nichts gefunden’. Also musste man mehr erklären.”

Welche Worte Klopp genau wählte, wollte er nicht verraten. In jedem Fall wirkten sie. Fabinho, Luis Diaz und Sadio Mané wendeten mit ihren Treffern zwischen der 62. und 74. Minute die Partie komplett.

Liverpool trifft im Champions League-Final am 28. Mai auf Manchester City oder Real Madrid.

  psc       3 Mai, 2022 23:07
CLOSE