• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
FCB hält Kaufoption News

Exklusiv: Die Zukunft von Edon Zhegrova in Basel ist offen

In den vergangenen Wochen drängte Edon Zhegrova beim FC Basel ins Scheinwerferlicht. Die Bebbi halten eine Kaufoption auf den finessenreichen Dribbler. Stand jetzt ist über einen längerfristigen Verbleib am Rheinknie aber noch nicht entschieden worden.

Das Jahr 2019 hätte für Edon Zhegrova keinen besseren Verlauf nehmen können. Mit der Nationalauswahl des Kosovo feierte er in der Qualifikation zur EURO 2020 so manches Fussballfest – von acht Begegnungen gewann das Team von Bernard Challandes immerhin drei. Ende März geht es in den Playoffs um einen der verbliebenen Plätze am Turnier. Die Hoffnung auf die erstmalige Qualifikation lebt.

Die Saison in Basel begann derweil eher durchwachsen. Zhegrova kam nur sehr sporadisch zum Einsatz, meist verweilte er auf der Bank. Im weiteren Verlauf drängte sich der 20-Jährige aber mehr und mehr auf. Seine bisher stärkste Partie absolvierte der gebürtige Herforder beim 3:0 im Topspiel gegen den BSC Young Boys, als er mit einem Tor und einer Vorbereitung zum Matchwinner avancierte.

Kein Entscheid über Ziehen der Kaufoption

Zhegrovas Qualitäten, mit denen er den FCB auf das nächsthöhere Level hieven kann, sind unbestritten; seine technische Gewandtheit ist höchst ansehnlich. Nach 4-4-2.ch-Informationen ist in der Basler Führungsetage noch keine Entscheidung hinsichtlich einer längerfristigen Zusammenarbeit getroffen worden.

Bis Ende Saison ist Zhegrova, der in seiner Heimat als “Kosovo-Messi” benamst wird, vom KRC Genk in den St. Jakob-Park ausgeliehen. Die Klausel zur dauerhaften Verpflichtung soll auf 3,5 Millionen Franken festgesetzt sein. Fakt ist, dass sich der Flügelstürmer in Basel sehr wohlfühlt und sich vom Arbeitsumfeld ebenso begeistert zeigt.

Ob es Angebote oder Nachfragen von anderen Klubs gibt, wisse er nicht, sagt Zhegrovas Berater Marc Van Osselaer auf 4-4-2.ch-Nachfrage: “Sollte dies der Fall sein, hat Basel die Informationen, und nicht wir.” Das Wichtigste sei allerdings, dass Zhegrova “Schritt für Schritt weiter spielen und Fortschritte machen muss”.

  aoe       20 Februar, 2020 16:51
CLOSE