4-4-2
Remis im Stade de Suisse News

Zwei Traumtore und ein glückloser Stocker im Spitzenspiel

Ein animiertes Spitzenspiel zwischen den Young Boys und dem FC Basel hat keinen Sieger hervorgebracht – dafür zwei absolute Traumtore.

In der ersten Halbzeit, in der allgemein weniger lief als in der zweiten, waren Guillaume Hoarau mit einem Seitfallzieher (siehe Video) und Taulant Xhaka mit einem Weitschuss in den Winkel für die grossen Highlights besorgt. YB startete insgesamt besser in die Partie, wurde aber nach der Führung in der 24. Minute passiver und wurden in Form eines Sonntagsschusses bestraft.

Direkt nach dem Pausenpfiff nahm die Partie dann deutlich mehr Fahrt auf. Marek Suchy brachte die Bebbi nach einem Freistoss mit einem Ablenker in Führung. Die Berner intensivierten ihre Bemühungen erneut. Roger Assalé mit seinem zweiten Assist ermöglichte Christian Fassnacht in der 56. Minute schliesslich den Ausgleich. In der Folge entwickelte sich ein ziemlich offener Schlagabtausch mit zwei Topchancen für die Bebbi. Beide Male war es Valentin Stocker, der hervorragende Möglichkeiten ausliess und so quasi zur tragischen Figur avancierte. Ausgerechnet jener Stocker, der die Berner in der Vergangenheit in manch einer Finalissima mit seinen Treffern verzweifeln liess.

Treffer wollten trotz weiterer guter Chancen auf beiden Seiten keine mehr fallen. So behalten die Berner auf ihren ärgsten Verfolger in der Tabelle 16 Punkte Vorsprung, wobei dieser durch eine Nachtragspartie noch auf 13 Zähler schmelzen könnte. Weiterhin sieht aber alles nach einem Berner Meistertitel in dieser Spielzeit aus.

In den weiteren Spielen des Sonntags setzten sich die Heimteams durch: Lausanne besiegte Lugano 2:1 und Luzern gewann gegen St. Gallen mit 3:1.

  psc       2 April, 2018 17:51
CLOSE