• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Ben Khalifa & Buess dürfen gehen News

Der FC St. Gallen ist auf Stürmersuche – kommt Simone Rapp?

St. Gallens Sportchef Alain Sutter gibt in einem Interview Einblick in die Kaderplanung. Klar ist, dass er im Winter neben dem bereits verpflichteten Victor Abril Ruiz einen weiteren neuen Stürmer holen wird. Der Ausfall von Cedric Itten wiegt schwer und konnte bislang nicht kompensiert werden.

Wegen seines Kreuzbandrisses wird Itten noch lange ausfallen. Welchen Ersatz der FCSG verpflichtet, ist offen. Sutter will sich im Gespräch mit dem “St. Galler Tagblatt” auch nicht festlegen, ob er einen gestandenen und “fertigen” Stürmer oder einen jungen Profi mit Entwicklungspotential holt. Ein Thema zu sein scheint Simone Rapp, der bei Challenge Ligist Lausanne-Sport ausgemustert wird (4-4-2.ch berichtete). Allerdings könnten die geforderte Ablöse und der Lohn des 26-Jährigen für die Espen problematisch sein. “Lausanne bezahlte vor einem Jahr eine Million Franken. Das ist für uns nicht machbar. Er spielt in der Challenge League, verdient so viel wie fast keiner unserer Spieler”, sagt Sutter.

Eine Option beim FCSG ist möglicherweise auch der frühere Barça-Junior Jérémy Guillemenot, der inzwischen bei Rapid Wien spielt, dort den Durchbruch allerdings nicht geschafft hat. “Ein sehr spannender Spieler. Ein talentierter Schweizer Stürmer, der noch nicht fertig ausgebildet ist und bei dem man nicht weiss, wohin die Reise geht”, kommentiert Sutter. Die Tatsache, dass der 20-Jährige in Wien kein Stammspieler ist, spielt St. Gallen bezüglich eines allfälligen Transfers in die Karten.

Buess & Ben Khalifa sollen gehen

Nicht mehr wirklich langfristig plant man in St. Gallen mit den Stürmern Romaen Buess und Nassim Ben Khalifa. Sutter schreibt sie sogar öffentlich ab und sagt, dass sie die Lücke nach Ittens Ausfall nicht füllen könnten und es “eine Quälerei für sie und für uns” sei, wenn es so weitergeht. “Wir werden [ihnen] keine Steine in den Weg legen, wenn sie im Winter vorzeitig gehen wollen. Sie werden darüber nachdenken”, so der Sportchef weiter. Ein klares Signal an mögliche Interessenten, dass das Duo zu haben ist. Ben Khalifas Vertrag läuft eigentlich noch bis Juni 2020, jener von Buess bis im kommenden Sommer.

Weiterhin eine Rolle in den Planungen der St. Galler spielen hingegen Alain Wiss und Yannis Tafer.

Generell betont Sutter, dass man wie beim Amtsantritt von ihm und Präsident Matthias Hüppi auf den eigenen Nachwuchs setzen will. Zurzeit gibt es aber schlicht nicht die notwendige Qualität, damit Spieler von dort den Sprung zu den Profis schaffen. Deshalb habe er bislang vor allem auch Spieler aus dem Ausland verpflichtet. Der Spanier Victor Ruiz (aus Spanien), der Anfang Januar dazustösst, ist jüngstes Beispiel.

  psc       19 Dezember, 2018 12:03
CLOSE