• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Titel muss her News

Blerim Dzemaili hat mit dem FCZ ein ganz grosses Ziel

Blerim Dzemaili ist nach einem achtmonatigen Abenteuer in China ohne Einsätze nach Europa zurückgekehrt und hat zu Beginn dieses Jahres wieder beim FC Zürich unterschrieben. Dort verfolgt der 34-Jährige grosse Ziele.

Wie er im Interview auf der Webseite des Vereins betont, hat er einen weiteren Titel im Visier: “Während meiner Karriere konnte ich insgesamt neun Titel feiern. Mein persönlicher Wunsch wäre es daher, mit dem FCZ einen zehnten Titel zu holen.” Dzemaili bestritt für die Zürcher bislang vier Ligaspiele. Physisch muss er noch zulegen, einbringen konnte er aber bereits seine enorme Erfahrung: “Den jungen Spielern im Team gebe ich Ratschläge, die ich aus meiner langen internationalen Karriere mitgenommen habe. Ich erinnere sie daran, dass sie hart dafür arbeiten müssen, um den nächsten Karriereschritt tätigen zu können.”

Im Team Verantwortung zu übernehmen, ist für den Mittelfeldspieler selbstverständlich. “Ich will im Team Verantwortung übernehmen und als Leaderfigur agieren”, betont er. Seine Personalität sei immer noch gleich wie mit 17 Jahren als er mit dem FCZ den ersten Karrieretitel einheimste.

Zahlreiche Stationen kamen zwischen seinem Abgang aus Zürich und seiner Rückkehr zu Beginn dieses Jahres dazu. Geprägt hat ihn eine ganz besonders: “Die Zeit in Neapel war äusserst prägend. Es waren drei sehr lehrreiche Jahre in einem grossen und ambitionierten Verein.”

Weniger gepasst hat es in China, wo er seine Zelte nach acht Monaten rasch wieder abgebrochen hat: “Ein ehemaliger Trainer holte mich zum Shenzhen FC. Durch die Pandemie und einen Trainerwechsel kam ich jedoch nie dazu, ein Pflichtspiel zu absolvieren. Ich fühlte mich in China zwar sehr wohl, dennoch kam der Wunsch auf, in die Schweiz zurückzukehren. Die kulturellen Unterschiede sind gross und aufgrund des Coronavirus war ich ziemlich allein, konnte acht Monate lang weder Familie noch Freunde sehen. Deshalb fasste ich den Entschluss, nach Hause zu kommen.” Dort ist er nun wieder angekommen. Als nächstes steht mit dem FCZ am Sonntag der Klassiker gegen den FC Basel an.

  psc       11 Februar, 2021 10:38
CLOSE