4-4-2
"Kommt erst 2029" News

FCZ-Präsident Ancillo Canepa mit düsterer Prognose zum neuen Stadion

Nachdem am letzten Tag der Frist gegen den GEstaltungsplan des neuen Zürcher Stadions beim Hardturm zwei Beschwerden eingingen, rechnet FCZ-Präsident Ancillo Canepa mit weiteren grossen Verzögerungen.

«Realistischerweise wird das Stadion erst im Jahre 2029 bezugsbereit sein», schreibt der FCZ-Boss im Matchheft vor dem Spiel gegen Servette. Die Ernüchterung bei ihm und auch den übrigen Verantwortlichen ist gross. Trotz stets gewonnener Volksabstimmungen sorgen Rekurse immer wieder für grössere Verzögerungen.

«Dass einige wenige Rekurrenten mit partikulären Interessen oder aus reiner Willkür mit aussichtslosen Einsprachen wichtige Projekte in die Länge ziehen oder gar verhindern können, ist für die Betroffenen hochgradig ärgerlich», hält Canepa fest und führt aus: «Mit legitimen Bürgerrechten oder einem gemeinsam geteilten Verständnis von Demokratie hat das aus meiner Sicht wenige bis nichts zu tun.»

Canepa fordert konkret, dass es für Rekurse und Einsprachen neue Spielregeln gibt. So etwa die Anpassung der Unterschriftenzahl an die steigende Einwohnerzahl, unterliegende Rekurrenten sollten schadensersatzpflichtig werden und beim vom Volk abgesegneten Projekten soll es eingeschränkte Einsprachemöglichkeiten geben.

  psc       15 November, 2022 09:12
CLOSE