• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Aufstockung & Entscheidungsspiele News

Offiziell: Die Revolution im Schweizer Klubfussball ist Tatsache

Im Haus des Fussballs in Ittigen bei Bern sind am Freitag wegweisende Entscheidung für die Zukunft des Schweizer Klubfussballs gefallen. Die Aufstockung der Super League auf 12 Klubs wurde genehmigt. Auch Entscheidungsspiele um die Meisterschaft, die europäischen Startplätze und den Abstieg kommen.

Wie die Swiss Football League bestätigt, haben die 20 Vereine dem Vorschlag für eine Aufstockung mit grosser Mehrheit zugestimmt. Ab der Saison 2023/24 werden somit 12 Vereine Teil der Super League sein.

Mit Spannung erwartet wurde die Entscheidung um die Einführung von Playoffs. Die Klubs haben sich nun darauf verständigt nach einem Grunddurchgang mit 32 Runden Entscheidungsspiele für den Titel, die europäischen Startplätze und gegen den Abstieg auszutragen. Laut “Blick” haben 16 von 20 SFL-Klubs dafür votiert. Gegen die Einführung von Playoffs bzw. Entscheidungsspielen waren einzig der FC Zürich, die Young Boys, der FC Luzern und der FC Wil.

Der neue Modus sieht vor, dass zunächst alle 12 Klubs ein Heim- und Auswärtsspiel gegeneinander austragen (22 Runden). Danach folgt erneut ein Heim- und Auswärtsspiel zwischen den Klubs auf den Rängen 1 bis 6 und 7 bis 12 (10 Runden). Nach 32 Runden folgt die dritte Stufe mit Entscheidungsspielen um den Meistertitel, um europäische Startplätze und gegen den Abstieg.

In den Championship Finals spielen die beiden erstklassierten Klubs der Championship Group in einer Best-of-3-Serie um den Meistertitel. Der Leader geniesst in den Spielen 1 und 3 Heimrecht. Die einzelnen Partien benötigen einen Sieger und werden über Verlängerung und Elfmeterschiessen entschieden.

Die 8 Klubs auf den Rängen 3-6 der Championship Group und den Rängen 1-4 der Qualification Group bestreiten die Europe Play-offs. In drei Runden (Viertelfinal, Halbfinal, Final) werden die zu diesem Zeitpunkt zu vergebenden Startplätze in den europäischen Wettbewerben ausgespielt. In den Runden 1 und 2 finden Hin- und Rückspiele nach europäischem Modell statt, die 3. Runde wird in einem einzigen Finalspiel ausgetragen. Für die Ansetzung der Paarungen wird immer die Klassierung aus der Second Stage herangezogen (bestklassierter gegen schlechtestklassierter Klub usw.).

Während der letztklassierte Klub der Qualification Group direkt in die Challenge League absteigt, bestreitet der vorletztklassierte Klub wie bisher in einem Hin- und Rückspiel eine Relegation gegen den Zweiten der Challenge League um den letzten Platz in der Super League.

Damit die Aufstockung ab der Saison 2023/24 über die Bühne gehen kann, kommt es bereits in der kommenden Spielzeit zu Änderungen. Es wird keinen direkten Absteiger aus der Super League geben. Der Tabellenletzte wird am Ende der Saison eine Barrage gegen den dritten der Challenge League austragen. Das Spitzenduo aus der Challenge League steigt direkt auf.

  psc       20 Mai, 2022 11:42
CLOSE