4-4-2
MIt Schiris angelegt News

Neymar dreht beim 1:1 von PSG bei Benfica wieder einmal durch

Neymar erlebte beim 1:1 von Paris St. Germain beim Champions League-Auswärtsspiel bei Benfica wieder einmal einen rabenschwarzen Abend, der in einem regelrechten Wutanfall endete.

Eigentlich begann die Partie für die Gäste aus Frankreich hervorragend: Nach einer Traum-Kombo über Kylian Mbappé, Neymar und Lionel Messi ging PSG in der 22. Minute in Führung. Nach diesem Highlight entwickelte sich für die Pariser aber ein zunehmend frustrierender Abend. In der 41. Minute glich Benfica durch ein Eigentor von Danilo aus. Beim Remis blieb es bis zum Schluss.

Neymar begab sich einmal mehr auf Nebenschauplätze und legte sich in der Schlussphase mit dem spanischen Schiedsrichter Jesús Gil Manzano und dessen Assistenten an. Prompt sah er in der Nachspielzeit wegen seines Verhaltens noch die Gelbe Karte.

Nach dem Abpfiff ging es weiter: Als Neymar dem Vierten Offiziellen die Hand gab, diesen aber gleichzeitig mit weiteren Mecker-Kommentaren eindeckte, liess der Schiedsrichter zunächst nicht vom Brasilianer ab und zog diesen zu sich heran. Dies brachte den Superstar noch mehr auf die Palme. Schliesslich musste er von Staffmitgliedern und Teamkollegen zurückgehalten werden, damit er nicht noch auf den Unparteiischen losgeht.

Dass sich Neymar mit Referees anlegt, ist nichts Neues. Die Episode in Lissabon reiht sich in eine lange Liste ein. Immerhin bleibt sie abgesehen von der Gelben Karte wohl ohne grössere Konsequenzen.

  psc       6 Oktober, 2022 11:06
CLOSE