• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Erfüllt ManUtd die Forderung? News

Sancho-Poker wird heiss: 2 Nachfolgekandidaten

Nachdem Manchester United die Qualifikation für die Champions League am Sonntag sichergestellt hat, nimmt der Poker um Jadon Sancho jetzt definitiv Fahrt auf.

Die Teilnahme an der Königsklasse in der kommenden Saison galt als eine der Bedingungen für einen möglichen Transfer des englischen Nationalspielers zum Rekordmeister. Laut “Bild” gab ManUtd sogar schon ein Angebot für Jadon Sancho ab. 98 Mio. Euro reichten allerdings nicht aus. Der BVB hält an seiner Forderung von 120 Millionen fest. Für diese Summe darf der 20-Jährige gehen. Bereits in den kommenden Tagen soll eine weitere Offerte von den Red Devils eintreffen.

Auf einen Sancho-Abgang wäre Dortmund vorbereitet. Zwei Nachfolgekandidaten hat der Bundesligist bereits im Blick: Jonathan Ikoné (22, OSC Lille) und Jeremie Boga (23, Sassuolo) heissen sie.

Favorisiert werden soll Ikoné, der in der Offensive, wie Sancho, variabel einsetzbar ist. Er steht in Lille bis 2023 unter Vertrag und soll für 45 Mio. Euro zu haben sein. Am Linksfuss sollen allerdings auch andere Klubs sehr interessiert sein.

Boga wäre eine noch etwas günstigere Alternative. Allerdings ist die Vertragssituation beim Ivorer etwas kompliziert: Ex-Klub Chelsea besitzt für den Sassuolo-Stürmer eine Rückkaufoption in Höhe von 20 Mio. Euro.

Klar ist, dass der BVB nicht die gesamte Summe, die ein Sancho-Transfer einbringen würde, direkt in neue Spieler investiert. Angesichts der Coronakrise soll ein Grossteil zur Rücklage zur Seite gestellt werden. Klarheit um den englischen Jungstar soll spätestens bis zum Beginn des Trainingslagers in Bad Ragaz am 10. August herrschen. Fährt er mit, wird er in Dortmund bleiben.

  psc       27 Juli, 2020 14:11
CLOSE