• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Schweizer Legionäre News

Gladbach-Schweizer jubeln wieder, Aebischer auf der Bank

Am Samstag waren wieder einige Schweizer Legionäre unterwegs, um ihre Klubfarben zu vertreten. Hier gibt es wie gewohnt die Übersicht zu den Leistungen.

Jasper van der Werff (SC Paderborn): Hatte gegen Dynamo (0:0) einen starken Nachmittag erwischt, war präsent in den Zweikämpfen, schob oft nach vorne an und hatte fast 100 Ballaktionen. Nachdem Jasper van der Werff zuletzt etwas wackelte, scheint er nun wieder voll auf der Höhe zu sein.

Miro Muheim (Hamburger SV): Konzentrierte sich gegen Heidenheim (2:0) vermehrt auf seine defensiven Aufgaben, weil Kittel ein überragendes Spiel auf der linken Seite machte. Solider Auftritt von Miro Muheim, der eine Viertelstunde vor Schluss nach einem riskanten Einstieg die Gelbe Karte bekam, sich dabei aber nicht schlimmer verletzte.

Rolf Feltscher (MSV Duisburg): Nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen mit teilweise katastrophalen Vorträgen ist Rolf Feltscher und dem MSV am Nachmittag ein wichtiger Sieg in Würzburg gelungen. Beim 2:1 im Kellerduell spielte Feltscher 90 Minuten durch, Landsmann Orhan Ademi wurde nicht eingewechselt.

Michel Aebischer (FC Bologna): Kam auch in seinem zweiten Spiel für seinen neuen Arbeitgeber nicht von Beginn weg zum Einsatz. Michel Aebischer sass beim 0:3 gegen Lazio Rom fast die ganze Partie auf der Bank. Die letzten 24 Minuten durfte er ran, setzte aber keine Akzente mehr.

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 0:2 (0:1)

Das war nichts für Djibril Sow und seine Frankfurter Mitstreiter, die in der Bundesliga weiter auf Achterbahnfahrt unterwegs sind. Auf Wolfsburger Seite kam Renato Steffen in der zweiten Halbzeit von der Bank aufs Spielfeld. Erwähnenswert ist nur seine Gelbe Karte, die er sich kurz vor Schluss abholte. Kevin Mbabu wartete erneut vergeblich auf seine Einwechslung.

Silvan Widmer (Mainz 05): Spielte wie immer auf seiner rechten Seite – und wie immer durch. In Freiburg kassierten die Mainzer um Silvan Widmer in der zweiten Halbzeit den 1:1-Ausgleich. Zehn Minuten vor Schluss hielt er Grifo am Trikot, der Penaltypfiff blieb aber zum Glück für den Legionär aus.

Borussia M’gladbach – FC Augsburg 3:2 (1:0)

Fünf unserer Schlachtenbummler waren im Borussia-Park im Einsatz – drei auf Gladbacher, zwei auf Augsburger Seite. Yann Sommer war schon nach zwölf Minuten mit einem starken Reflex zur Stelle und hatte vor der Pause nochmals klasse gerettet, der Schütze stand allerdings im Abseits. An den Gegentoren war der Goalie machtlos. Nico Elvedi spielte dieses Mal links in der Gladbacher Dreierkette und hatte einen vornehmlich ruhigen Nachmittag. Wurde gegen Ende der Partie nach einem Foul mit Gelb verwarnt.

Breel Embolo hatte nach einer halben Stunde mal wieder unter Beweis gestellt, dass er nicht unbedingt der Knipser vor dem Herrn ist. Sein Lupfer verfehlte letztlich das Ziel. Zehn Minuten vor Schluss war sein Arbeitstag beendet. Ruben Vargas sprintete für den FCA nach 40 Minuten stark auf links und dribbelte sich in den Strafraum. Sein Schussversuch wurde dann aber wegen Offside abgepfiffen. Andi Zeqiri war eine Viertelstunde vor Schluss als Joker gekommen und hatte eine gute Möglichkeit, sein Abschluss war aber zu schwach.

  aoe       12 Februar, 2022 17:54
CLOSE