• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Anfeindungen von Atlético-Fans News

Cristiano Ronaldo wird im Wanda Metropolitano ausgelacht – der Portugiese bleibt cool

Es war ein grösstenteils frustrierender Abend, den Cristiano Ronaldo beim Gastspiel von Manchester United in den Champions League-Achtelfinals bei Atlético verbrachte. Das ganze gipfelte sogar darin, dass er vom gesamten Stadion ausgelacht wurde. Der Portugiese nimmt es gelassen.

Während der gesamten Partie gelang CR7 nur sehr wenig. Immer wieder beschwerte er sich bei Schiedsrichter Ovidiu Hategan über die rüde Spielweise der Rojiblancos – meist ohne Erfolg. In der Schlussphase erreichte das Frustlevel für den 37-Jährigen dann das Maximallevel: Einen Freistoss aus aussichtsreicher Position ballerte er weit am Tor vorbei. Die Lacher im Stadion waren ihm gewiss. Ronaldo ist im Wanda Metropolitano eine verhasste Figur. Sowohl im Trikot von Real Madrid wie auch später bei Juventus legte er sich schon mit den Fans und auch Atlético-Trainer Diego Simeone an. Tatsächlich wünschen ihm die Fans nichts Gutes.

Nach dem Spiel, das für die Gäste dank dem späten 1:1-Ausgleich durch Anthony Elanga doch noch versöhnlich endete, gibt sich Ronaldo auf Instagram cool und gelassen. “Wir haben die Chance, das Ding in unserem Stadion für uns zu entscheiden und zu zeigen, warum das Old Trafford für immer das Theater der Träume ist”, schreibt er. Von bösem Blut mit den Atlético-Supportern kein Wort. Stattdessen bedankt er sich explizit für die Unterstützung der mitgereisten ManUtd-Fans.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano)

  psc       24 Februar, 2022 12:07
CLOSE