• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Überraschende Wende News

Iniesta: Der Wechsel nach China ist geplatzt

Der beinahe schon sicher geglaubte Wechsel von Barça-Kapitän Andrés Iniesta zum chinesischen Erstligisten Chongqing Lifan ist geplatzt.

In einer Erklärung teilen die Chinesen mit, dass der 33-Jährige nicht als Spieler unter Vertrag genommen wird: “Wir werden uns auf eine Partnerschaft mit Andrés Iniesta einlassen, aber das bedeutet nicht, dass er als Spieler zu unserem Klub kommt.”

Ende April verkündete der Spielmacher nach insgesamt 22 Jahren beim FC Barcelona, dass er die Katalanen zum Saisonende verlässt. Medienberichten zufolge soll Chongqing Lifan Iniesta mit einem ungalublichen Netto-Gehalt von 81 Mio. Euro über drei Jahre plus dem Kauf von sechs Millionen Flaschen aus Iniestas Weinkellerei zum Stückpreis von 6 Euro gelockt haben.

Dieses Angebot besteht aber nicht (mehr). Der Verein will nach eigenen Angaben an “rationalen Investitionen festhalten” und “nicht die Entwicklungsaussichten des chinesischen Fussballs verletzen”, zudem werde man nicht gegen die Vorgaben des chinesischen Verbands bezüglich der Ausgaben verstossen.

Wohin es Iniesta nun zieht, ist unklar. Bei seinem Abschied hat er erneut betont, dass er zu keinem Verein wechseln wird, der gegen Barça spielen könnte. Damit fallen europäische Klubs weg.

Spekulationen gibt es nun über den japanischen Klub Vissel Kobe, wo mit Lukas Podolski bereits ein namhafter Spieler kickt. Dem Besitzer des Vereins gehört auch der Onlinehändler Rakuten, der Trikotsponsor von Barça ist. Eine indirekte Verbindung zu Iniesta würde also bestehen.

  psc       7 Mai, 2018 22:34
CLOSE