• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Leandro Curty News

Neuzugang für den FC Basel

Der FC Basel verstärkt sein eSports-Team für die FIFA20-Saison mit Leandro “Dufty80” Curty. Er ersetzt Tim “TheStrxnger” Katnawatos, der den Verein verlassen hat.

Im Mai 2018 machte Leandro “Dufty80” Curty nach seinem 16. Geburtstag erstmals auf sich aufmerksam, als er an der Schweizer Meisterschaft in den Gruppenspielen stark aufspielte und gegen die FCB-eSportler Tim Katnawatos (4:4) und Luca Boller (4:1) antrat. Ein Wiedersehen mit dem FCB-eSportler-Duo gab es auch knapp ein Jahr später bei der Schweizer Meisterschaft im 2vs2. Dort gewann Curty mit seinem Teamkollegen Fabio Pechlaner beide Gruppenspiele gegen Boller/Katnawatos und musste sich dem FCB-eSportler-Duo erst nach zwei hart umkämpften Duellen im Finale geschlagen geben.

Daneben war „Dufty80“ in FIFA19 der einzige Schweizer, der sich im Dezember 2018 mit dem FUT Champions Cup in London für ein internationales WM-Qualifikationsturnier qualifizieren konnte. Dort spielte Curty als Newcomer gross auf und wurde in seiner Gruppe Dritter hinter den beiden späteren WM-Teilnehmern „Dr. Erhano“ und „Joksan“. In der K.o.-Runde scheiterte Curty erst an FCB-eSportler Nicolas „nicolas99fc“ Villalba, der sich beim 8:5 gegen seinen künftigen Teamkollegen bedeutend schwerer tat als es die nackten Zahlen vermuten lassen. Am Ende stand für Curty eine famose Top12-Platzierung bei seinem ersten internationalen Einsatz, dem er nun im FCB-eSports-Trikot möglichst viele weitere folgen lassen will. Der 17-Jährige absolviert eine Ausbildung zum Treuhänder.

„Es ist mir eine Ehre, für so einen grossen Verein wie den FC Basel auf dem virtuellen Rasen auflaufen zu dürfen“, äussert sich Curty zu seinem Wechsel. „Ich bedanke mich bei den FCB-Verantwortlichen für diese Chance und werde mein Bestes geben, um meine Ziele in FIFA20 – Gewinn der Schweizer Meisterschaft und Erreichen der WM-Playoffs – zu erreichen.“

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Leandro eines der grössten FIFA-Talente der Schweiz für uns gewinnen konnten“, sagt Joachim Reuter, Leiter eSports beim FCB. „Wir haben sehr gute und vertrauensvolle Gespräche mit Leandro und seinen Eltern geführt, in denen von Anfang an für beide Seiten klar war, dass er seine laufende Ausbildung in einem Treuhand-Büro beendet und für uns in einer Art Nebenbeschäftigung aktiv sein wird. Darauf legen wir grossen Wert. Gleichzeitig sind wir von seinem sportlichen Potenzial überzeugt und werden ihn nach Kräften dabei unterstützen, sich weiterhin so positiv zu entwickeln.“

  psc       2 Oktober, 2019 17:50
CLOSE