• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Keine Symptome News

So geht es FCSG-Stürmer Boris Babic mit Corona

St. Gallens Stürmer Boris Babic hat sich bei einem Heimatbesuch in Serbien mit dem Coronavirus infiziert. Jetzt sagt er, wie es ihm geht.

Nachdem die Espen den positiven Corona-Test, der am Montag erfolgt ist, am Mittwochabend kommuniziert hatten, spricht Babic tags darauf mit “Blick”. Im Gespräch stellt er klar, dass er “keinerlei Symptome” verspüre. “Ich spüre null und nichts, auch nichts Grippeähnliches. Ich hoffe, das bleibt so”, so der 22-Jährige.

Gemeinsam mit seiner Mutter habe er noch vor den Schlagzeilen um Novak Djokovic und die zahlreichen positiven Tests in Serbien dort Verwandte besucht. Die Reise sei mit FCSG-Sportchef Alain Sutter und Trainer Peter Zeidler abgesprochen gewesen. Babic erlitt im Februar einen Kreuzbandriss und bat darum, den Kopf lüften zu dürfen.

Wilde Partys habe er in Serbien keine gefeiert: “Das geht gar nicht mit meinem Knie, ich war nun an einem Geburtstag eines Cousins. Ich hatte die Familie seit Dezember nicht mehr gesehen.”

Angesteckt hat sich Babic nach eigener Einschätzung am Flughafen oder auf der Reise zurück in die Schweiz. Angst hatte er um seine Mutter, die an Multiple Sklerose leidet und Risikopatientin ist. Glücklicherweise sei sowohl ihr Test, wie auch jener des Vaters negativ ausgefallen. Der FCSG-Stürmer befindet sich derzeit in Haus-Quarantäne und hofft, dass er im September, wenn sein Knie wieder gesund ist, auf den Platz zurückkehren kann.

  psc       2 Juli, 2020 13:56
CLOSE