• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Schwere Körperverletzung News

FCZ verurteilt Gewalttat nach St. Gallen-Spiel

Im Anschluss an die Super League-Partie zwischen dem FC Zürich und St. Gallen kam es am Hardplatz zu einem Gewaltdelikt mit schwerer Körperverletzung. Die Zürcher verurteilen die Tat aufs Schärfste.

Wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt, hat sich das Delikt gegen 21.20 Uhr am Hardplatz ereignet. Ein 40-jähriger Mann, der mit seinen beiden Kleinkindern und einem Kinderwagen in einen VBZ-Bus einsteigen wollte, wurde demnach von einem Unbekannten, der mit FCZ-Fankleidung unterwegs war, am Einsteigen gehindert und durch einen Faustschlag ins Gesicht so schwer verletzt, dass er reglos neben dem Bus liegen blieb. Der Mann musste mit schweren Kopfverletzungen notfallmässig ins Spital gebracht werden. Der Unbekannte flüchtete mit mehreren ähnlich gekleideten jungen Männern in Richtung Hardbrücke. Die Stadtpolizei Zürich hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

Der FCZ teilt mit, dass er entsetzt darüber sei und die Attacke aufs Schärfste verurteile. Er distanziere sich in aller Form von Gewalt.

Des Weiteren kam es nach Spielschluss auch zu Sachbeschädigungen an Fahrzeugen der VBZ. Auch diese verurteilt der FCZ. Die Polizei hat deshalb 194 Personen kontrolliert. Eine Person wurde festgenommen.

  psc       15 August, 2019 15:56
CLOSE