• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Stürmer von Lucien Favre News

BVB fischt auch nach Amine Gouiri

Sebastien Haller wird Borussia Dortmund nach seiner Hodentumor-Diagnose monatelang fehlen. Der BVB hält sich daher alle Optionen offen, einen weiteren Stürmer zu verpflichten. Amine Gouiri gehört dem Kandidatenkreis an.

Ein Füllhorn an Stürmern wird seit einigen Tagen mit einem potenziellen Wechsel zu Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Die französische Sportzeitung «L’Equipe» bringt nun auch Amine Gouiri vom OGC Nizza mit einer Veränderung an die Dortmunder Strobelallee in Verbindung.

Der 22 Jahre alte Zentrumsstürmer ist im Kosmos des Topklubs aus der Bundesliga nicht unbedingt neu. Gouiri war schon als neuer Angreifer gehandelt worden, als der Abgang von Erling Haaland frisch besiegelt worden war. Gouiris Datenbank in der abgelaufenen Ligue-1-Saison weist zehn Tore und neun Vorlagen auf. Ganz so physisch ist er mit seinen 1,80 Metern Körpergrösse definitiv nicht. Gouiri entspräche also einem anderen Profil.

Der BVB muss sich über einen neuen Stürmer überhaupt Gedanken machen, weil der erst neu hinzugeholte Sebastien Haller wegen einer Hodentumor-Erkrankung mindestens zwei Monate nicht zur Verfügung stehen wird. Ob die Spur Gouiri richtig heiss wird, bleibt offen. Der Schweizer Trainer Lucien Favre will seinen Starspieler nämlich nur gegen eine Ablösezahlung von 40 Millionen Euro abgeben.

Eine derart hohe Summe wird der BVB definitiv nicht in die Hand nehmen. Dem Vernehmen nach beträgt das Budget für einen neuen Angreifer gerade mal zehn Millionen Euro. «Natürlich habe ich eine Liste im Kopf», sagte BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl über potenzielle Kandidaten. Klar ist aber: «Wir können nicht nochmal so viel Geld in die Hand nehmen wie bei Sebastian Haller.»

  aoe       30 Juli, 2022 10:41
CLOSE