• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Schweizer Legionäre News

Widmer bereitet vor, Muheim verletzt sich

An diesem Samstag waren wieder einige Schweizer Legionäre auf den Fussballplätzen dieser Welt unterwegs. Hier gibt es wie gewohnt die Leistungen unserer Idole.

Rene Weiler (Kashima Antlers): Für den Schweizer Trainer läuft es nach seinem spektakulären Wechsel weiterhin plangemäss. Rene Weiler und sein Team siegten am Samstagmorgen Schweizer Zeit gegen Shonan mit 2:1 – es war der vierte Sieg im fünften Spiel.

Florent Hadergjonaj (Kasimpasa): Der ehemalige YB-Spieler sammelt weiter wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Das 2:0 bei Malatyaspor war nun schon der dritte Sieg in Folge. Florent Hadergjonaj tat sich dieses Mal bei Flanken und langen Bällen extrem schwer, spielte aber dennoch durch.

Granit Xhaka (FC Arsenal): Fast keine Partie ohne Gelbe Karte für Granit Xhaka. So war es auch beim knappen 1:0-Erfolg der Gunners bei Aston Villa, der Arsenal weiterhin auf Champions League bleiben lässt. Xhaka übernahm ungewohnt den linken Part im Mittelfeld und erhielt kurz vor der Pause wegen wiederholtem Foulspiel seine sechste Gelbe Karte.

Miro Muheim (Hamburger SV): Nach 20 Minuten musste Miro Muheim in Düsseldorf medizinische Unterstützung bekommen, eine Diagnose steht zur Stunde noch aus. Für den Legionär war die Partie kurz danach vorbei. Seine Kollegen glichen in letzter Sekunde zum 1:1 aus und retteten so einen Punkt.

Gökhan Inler (Adana Demirspor): Der Routinier führte sein Team zu einem 2:0-Sieg gegen Basaksehir. Gökhan Inler wär sehr zweikampfstark unterwegs und liess fast alle geführten Duelle zu seinen Gunsten in die Statistik eingehen.

Simon Sohm (Parma Calcio): Der U21-Nationalspieler hat sich langsam gefangen und scheint sich zu etablieren. Simon Sohm hatte bei der Nullnummer gegen Lecce einmal mehr den Weg in die Startelf gefunden und dürfte 90 Minuten am Spiel teilnehmen. Dabei präsentierte er sich enorm passstark.

Josip Drmic (HNK Rijeka): Lässt im Kampf um die Meisterschaft zum zweiten Mal in Folge wichtige Punkte liegen. Josip Drmic, der sein Team als Captain anführte, war auswärts gegen Gorica mit 0:1 unterlegen. Der Angreifer scheiterte am Ende sogar zweimal, machte ein ordentliches Spiel.

Silvan Widmer (Mainz 05): Trotz des Corona-Schocks lieferten Silvan Widmer und seine Kollegen einen äusserst souveränen Nachmittag und schlugen Arminia Bielefeld klar mit 4:0. Der starke Ex-Basler könnte dabei eine Nominierung für die Elf des Spieltags erfahren. Auf der rechten Seite hatte Widmer einige gute Momente, nicht zuletzt seine Vorarbeit zum 1:0.

VfB Stuttgart – FC Augsburg 3:2 (1:2)

Trotz zweimaliger Führung konnte der FCA das Ding nicht nach Hause schaukeln. Entsprechend deprimiert waren die Söldner, die bei den oberbayrischen Schwaben beschäftigt sind. Mehr als ein Seitfallzieher, der nicht mal in die Nähe des gegnerischen Tors kam, war von Ruben Vargas nicht zu sehen. Nach etwas mehr als einer Stunde musste er vom Feld. Aufs Feld dagegen kam Andi Zeqiri für die letzte Viertelstunde. Akzente konnte er keine setzen, nach seiner Einwechslung fielen die Gegentore, die zur Niederlage führten.

Benjamin Siegrist (Dundee United): Erster Sieg nach über einem Monat! Benjamin Siegrist und Dundee holten drei Punkte bei St. Mirren und gewannen die Partie mit 2:1.

  aoe       19 März, 2022 18:11
CLOSE