• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Zweifacher Nati-Goalie News

Exklusiv | RB Leipzig gibt Yvon Mvogo grünes Licht für Wechsel

Demnächst würde Yvon Mvogo in seine bereits vierte Spielzeit bei RB Leipzig gehen. Soweit sollte es nach aktuellem Ermessen allerdings nicht kommen. Bietet sich dem zweifachen Schweizer Nationaltormann in diesem Sommer eine für alle Seiten passende Option, darf er den Bundesliga-Herbstmeister verlassen.

Über drei Jahre ist es inzwischen her, dass der BSC Young Boys den Abgang von Yvon Mvogo bekanntgab. Der damals 23-Jährige trat seine neue Herausforderung bei RB Leipzig mit ordentlich Vorschusslorbeeren an. Yvon Mvogo sprach seinerzeit, wie im Business üblich, vom nächsten Karriereschritt, den er gehen wolle.

Nach vorne ging es in den folgenden drei Jahren für den ambitionierten Goalie allerdings nicht wirklich – gerade mal 18 Pflichtspiele in seinem Leipziger Dienstoutfit sind äusserst überschaubar und für eine angestrebte Karriere in der Nati nicht wirklich förderlich.

Mvogo will sich umorientieren und hat dies gegenüber der RB-Geschäftsleitung dementsprechend kommuniziert. “Derzeit gibt es mehrere Optionen”, sagt Markus Krösche auf 4-4-2.ch-Nachfrage. Leipzigs Sportdirektor wäre mitnichten derjenige, der Mvogos Weg bei einer angemessenen Offerte verbauen würde.

“Sind sehr zufrieden mit Yvon”

Krösche ist aber dennoch bewusst, dass seinem Klub mit Mvogo ein mehr als solider Backup für Peter Gulacsi verloren ginge: “Wir sind sehr zufrieden mit Yvon und wissen natürlich auch, dass er so viele Spiele wie möglich machen möchte. Im Sommer geben wir ihm dazu die Möglichkeit. In welcher Konstellation genau, werden wir sehen.”

RB ist durchaus gewillt, den Ende Juni 2021 auslaufenden Vertrag mit Mvogo zu erweitern, was im Lager des 26-Jährigen aber auf wenig Resonanz treffen dürfte. Zumal mit Josep Martinez (“hochveranlagter Spieler und eines der grossen spanischen Torwart-Talente”, Krösche) zur kommenden Saison ein weiterer Goalie seinen Lebensmittelpunkt nach Leipzig verlagern wird.

Professionelles Verhalten

Den Unruhestifter gibt Mvogo trotz seiner sportlich prekären Situation nicht. “Yvon verhält sich total professionell. Er ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft und ist auch mit verantwortlich, dass wir unsere Ziele erreicht haben”, sagt Krösche. “Schon Anfang des Jahres haben wir besprochen, für ihn Lösungen zu finden, falls die Einsatzzeiten nicht das gewünschte Mass erreichen. Das werden wir diesen Sommer angehen.”

Wechselgelegenheiten bieten sich Mvogo zu Genüge. Schalke 04 gilt als durchaus interessiert, auch in der Planungsabteilung des FC Augsburg dürfte die Personalie angesichts der vorherrschenden Kontroverse um die Goalie-Position noch mal heiss diskutiert werden. Ausserdem sucht Union Berlin nach einem Nachfolger für Rafal Gikiewicz.

  aoe       23 Juni, 2020 18:41
CLOSE