• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Bizarrer Brief News

Inter-Fans rechtfertigen rassistische Anfeindungen gegenüber Lukaku

Die Inter-Ultras der “Curva Nord” haben nach den rassistischen Anfeindungen gegen Romelu Lukaku einen bizarren offenen Brief geschrieben.

Der 26-jährige Belgier wurde beim Auswärtsspiel in Cagliari von gegnerischen Fans rassistisch angefeindet, indem er mit Affenlauten eingedeckt wurde. Für die Ultras von Inter handelt es sich dabei aber nicht um Rassismus! In einem Statement auf Facebook wenden sie sich direkt an Romelu Lukaku und schreiben: “Wir schreiben Dir im Namen der Curva Nord, ja, der Leute, die Dich bei Deiner Ankunft in Mailand begeistert begrüsst haben. Es tut uns wirklich leid, dass Du dachtest, was in Cagliari passiert ist, sei rassistisch. Du musst verstehen, dass Italien nicht wie viele andere nordeuropäische Länder ist, in denen Rassismus tatsächlich ein Problem ist.”

Und weiter: “Wir verstehen, dass es Dir rassistisch vorgekommen sein könnte, aber so ist es nicht. In Italien nutzen wir bestimmte Wege, um unseren Teams zu helfen und unsere Gegner gleichzeitig nervös zu machen. (…) Wir sind eine multiethnische Fanorganisation und haben Spieler von überall her stets freundlich aufgenommen. Gleichwohl haben auch wir in der Vergangenheit diesen harten Umgang mit gegnerischen Spielern gepflegt und werden es wahrscheinlich auch in Zukunft tun. Wir sind nicht rassistisch und die Cagliari-Fans ebenfalls nicht.”

In grotesker Art und Weise fahren sie fort: “Betrachte die Haltung der italienischen Fans als eine Form des Respekts für die Tatsache, dass sie Angst vor Dir und Deinen Toren haben, die Du möglicherweise gegen ihre Mannschaften erzielen wirst, und nicht, weil sie Dich hassen oder rassistisch sind. (…) Bitte hilf uns, der Welt zu erklären, was Rassismus wirklich ist und dass italienische Fans nicht rassistisch sind.”

Lukaku hat nach den Vorfällen öffentlich Massnahmen gefordert. Wie die Worte “seiner” Fans bei ihm ankommen, ist noch nicht übermittelt. Die Beziehung könnte aber nach weniger als einem Monat bereits einen grossen Knacks erlitten haben.

So hörten sich die rassistischen Anfeindungen an:

  psc       4 September, 2019 14:11
CLOSE