4-4-2
Fünfter Super Ligist News

Auch der FC Winterthur sagt Nein zu Playoffs

Der FC Winterthur ist der fünfte Super Ligist, der sich öffentlich gegen die geplante Einführung von Playoffs ab der kommenden Saison ausspricht.

Die Zürcher teilen am Freitag mit, dass sie an der anstehenden Abstimmung vom 11. November ebenfalls für den vom FC Zürich gestellten Antrag für die Einführung des «Schottischen Modus» stimmen werden. Im Frühling stimmte Winti im Rahmen eines «Gentlemen’s Agreement» der Challenge League-Klubs noch für die Playoffs gestimmt. Nun kam es zum Meinungsumschwung. «Der FCW war von Anfang an der Meinung, dass Playoffs vom sportlichen Gedanken her nicht die richtige Lösung sind. In einem Jahreswettbewerb sollen diejenigen belohnt werden, die langfristig gut arbeiten. Für Exploits und kurzfristige Erfolge gibt es den Cup-Wettbewerb. Playoffs sind Momentaufnahmen, die zu stark von Zufälligkeiten und nicht-sportlichen Faktoren beeinflusst werden», schreibt der Super Ligist auf seiner Webseite.

Neben Winterthur haben sich auch schon der FC Zürich, die Young Boys, der FC Luzern und der FC St. Gallen gegen die Einführung von Playoffs ausgesprochen.

  psc       28 Oktober, 2022 10:30
CLOSE