• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Vertrag noch nicht verlängert News

Exklusiv: FC Winterthur muss sich bei Roberto Alves strecken

Roberto Alves ist es endlich gelungen, den FC Winterthur in die Super League zu schiessen. Das Problem für den frischgebackenen Aufsteiger ist der in einem Monat auslaufende Vertrag des Highlightspielers. Nun kommt es ganz darauf an, welche Perspektive ihm an der Schützenwiese geboten wird.

Im Maschinenraum des FC Winterthur dampft es dieser Tage in ausserordentlichem Masse. Die Aufstiegsfeierlichkeiten sind vorbei, mit Bruno Berner ist der Wunschnachfolger von Alex Frei gefunden worden. Gemeinsam mit Oliver Kaiser, der sich in Winterthur für die Kaderplanung verantwortlich zeigt, wird Berner in den kommenden Tagen die vorhandene Belegschaft inspizieren. Und gewisse Einordnungen treffen müssen. Zentral lagert die Frage, welchen Weg Roberto Alves einschlagen möchte.

Nach 4-4-2.ch-Informationen hat ihm Winterthur eine Offerte zur Verlängerung seines Ende Juni auslaufenden Vertrags vorgelegt. Der Spielerseite fehlt beim Blick auf das Angebotene aber die Wertschätzung. «Wir sind aktuell weit davon entfernt, unsere Zustimmung zu erteilen», sagt Berater Maik Barthel auf Nachfrage dieser Redaktion. «Das Angebot entspricht nicht unseren Vorstellungen. Wir werden sehen, was in den kommenden Tagen und Wochen passiert.» Aus der Schweiz sowie dem Ausland gibt es reihenweise Klubs, die Alves gerne an Bord holen würden.

Roberto Alves: Aufstiegsheld des FC Winterthur

Dass der portugiesisch-schweizerischer Doppelbürger mit dem feinen linken Fuss andernorts Begehrlichkeiten weckt, kommt nicht von ungefähr. Alves verweist auf eine überragende Saison, hat nicht nur selbst zwölf Tore erzielt, sondern gleichzeitig dieselbe Anzahl an Treffern seiner Mitspieler vorgelegt. Ob er die bevorstehenden Aufgaben in der Super League mit dem FCW wahrnehmen wird, gilt es so schnell wie möglich zu klären.

Die letzten vier Jahre haben jedenfalls protokolliert, dass sich der 24-Jährige auf und im Umfeld der Schützenwiese sehr gut aufgehoben fühlt. Insgesamt 117 Pflichtspiele im rot-weissen Trikot stehen in Alves› Datenbank. Schon vor der Aufstiegssaison hinterliess er bei seinen Einsätzen regelmässig einen blendenden Eindruck. Nun liegt es an dem Tandem Berner/Kaiser, inwieweit Überzeugungsarbeit geleistet werden kann – und in welchem Ausmass sich der FC Winterthur finanziell strecken kann.

  aoe       31 Mai, 2022 18:40
CLOSE