• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
In der Heimat abgeschrieben News

Ibrahimovic gibt Medien die Schuld für das WM-Aus

Zlatan Ibrahimovic gibt den schwedischen Medien die Hauptschuld dafür, dass er nicht an der WM in Russland teilnimmt.

Der 35-jährige Torjäger liebäugelte mit dem Comeback in der Nationalelf, wurde allerdings von Trainer Janne Andersson nicht aufgeboten, nachdem er nach der Euro 2016 zurückgetreten war und in der WM Quali-Kampagne keine Rolle spielte. Ibrahimovic hat in Los Angeles, wo er neuerdings für Galaxy stürmt, nun den heimischen Medien die Hauptschuld für seine Absenz bei der WM gegeben. “Nach Meinung der Medien sind sie besser ohne mich, also glaube ich ihnen auch”, teilte er höhnisch mit.

Schon lange sei die Art und Weise wie er lebe und auftrete den schwedischen Journalisten ein Dorn im Auge gewesen: “Das ist die Mentalität der schwedischen Medien. Ich habe keinen typisch schwedischen Namen. Ich habe nicht die typisch schwedische Einstellung, verhalte mich nicht wie ein typischer Schwede und dennoch bin ich Rekordhalter im Nationalteam.”

Das Argument, das er nicht ins Teamgefüge passe, lässt Zlatan nicht gelten: “Wenn du nicht weisst, wie man im Kollektiv erfolgreich ist… wieso hast du dann in den grössten Teams der Welt gespielt, und warst ein Gewinner? Ich weiss, wie man gewinnt.” Ohne ihn sei das Turnier halt nicht dasselbe, führt er aus: “Die besten Spieler der Welt sind alle da. Zlatan st nicht da… er sollte da sein. Aber er ist nicht da.”

  psc       8 Juni, 2018 16:35
CLOSE