4-4-2
Einen Tag vor WM-Start News

Spanien entlässt Nationaltrainer Julen Lopetegui

Der spanische Verband hat Nationaltrainer Julen Lopetegui mit sofortiger Wirkung entlassen.

Auf einer Pressekonferenz am Mittwochmittag hat Verbandspräsident Luis Rubiales die Entscheidung bestätigt. Sie folgt einen Tag nachdem das Engagement von Lopetegui bei Real Madrid unmittelbar nach der WM verkündet wurde. Rubiales begründete die Entscheidung wie folgt: “Lopetegui war ein grossartiger Trainer, aber wir können sein Verhalten nicht akzeptieren. All dies (der Wechsel zu Real Madrid, Anm. d. Red.) geschah ohne unseres Wissens. Ich fühle mich nicht betrogen, aber so muss es sein. Wenn jemand mit unseren Angestellten sprechen will, muss er auch mit uns sprechen. Das ist eine absolute Basis. Das Nationalteam ist für die ganze Nation da.”

Lopetegui informierte Rubiales & Co. am Dienstag gerade mal fünf Minuten vor der Ankündigung von Real Madrid. Erst Ende Mai hatte er seinen Kontrakt beim spanischen Verband verlängert.

Medienberichten zufolge versuchten die Spieler noch den Verband von einem Verbleib von Lopetegui zu überzeugen. In einem gemeinsamen Gespräch setzte sich aber die Position des Verbandes durch. Dieser verzichtet auf die 2 Mio. Euro, die von Real Madrid für die Aktivierung der Ausstiegsklausel gezahlt worden wären. Dafür wird der Kontrakt mit Lopetegui sofort aufgelöst.

Am Freitagabend trifft Spanien zum WM-Auftakt auf Portugal. Wer das Team da als Cheftrainer betreut, ist noch nicht klar.

  psc       13 Juni, 2018 12:09
CLOSE