4-4-2
Verdacht auf Wettbetrug News

Sutton schmeisst Goalie wegen “Pie-Gate” raus

Kultgoalie Wayne Shaw muss Sutton United verlassen. “Pie-Gate” wird dem 46-Jährigen zum Verhängnis.

From hero to zero: Weil Shaw während der 0:2-Niederlage im FA Cup gegen Arsenal (0:2) auf der Ersatzbank einen Kuchen gegessen hatte, wurden Ermittlungen wegen möglichen Wettbetrugs aufgenommen – jetzt hat sein  Klub genug. Der englische Viertligist hat Shaw gebeten, den Klub zu verlassen. Dieser hat eingewilligt.

Auf die “Kuchen-Aktion” offerierte “Sun Bets” vor dem Spiel gegen Arsenal Wette mit einer Quote von 8/1. Der 150 Kilogramm-Fetzen inszenierte und zelebrierte das Kuchenessen in der Schlussphase der Partie regelrecht. Natürlich wurde alles von TV-Kameras eingefangen und sogar in der Live-Übertragung gesendet.

Dies wird ihm nun aber zum Verhängnis. Shaw gab nach dem Spiel zu, von der Wette gewusst zu haben. Gleichzeitig betonte er aber, dass weder er noch seine Teamkollegen gewettet hätte. Er habe den Leuten einzig etwas zum Lachen geben wollen. Das ist ihm gelunge, allerdings auf Kosten seines Jobs.

Die englische Wettkommission hat wegen des Vorfalls Ermittlungen aufgenommen.

  psc       21 Februar, 2017 17:00
CLOSE