4-4-2
Intensive Partie News

Mehmedi sichert Punkt gegen Rumänien

In einem hochattraktiven Spiel konnte sich die Schweizer Nati einen Punkt gegen Rumänien sichern. Im Grunde genommen wäre aufgrund der Vielzahl an Chancen auch ein Sieg möglich gewesen. Die Gelegenheiten wurden jedoch oft zu leichtfertig vergeben.

Nach nur sechs Minuten bot sich sogleich die erste Chance für die Nati. Wieder einmal war es Seferovic, der die Chance leichtfertig vergab. In der Anfangsphase sorgte vor allem Dzemaili für viele glanzvolle Momente, er machte ein gutes Spiel. In der 19. Minute ging Rumänien durch einen Penalty in Führung. Lichtsteiner hatte zuvor Chipcius im Sechzehner am Trikot festgehalten – Stancu verwandelte überlegt. Bis zum Gegentor war die Nati die klar tonangebende Mannschaft. Die Tricolorii kamen nun etwas besser ins Spiel. Nach Unordnung in der Hintermannschaft kam Sapunaru zum Schuss – traf jedoch nur den Aussenpfosten. Die Partie wurde weiterhin sehr intensiv geführt. Kurz vor Ende der ersten Hälfte hatte noch einmal Lichtsteiner die Möglichkeit, sein Kopfball war aber zu harmlos, so dass es mit 0:1 in die Pause ging.

Rumänien legte gleich los wie die Feuerwehr. Stancu legte für den eingewechselten Hoban auf, der nur knapp am rechten Pfosten vorbeischoss. In der 57. konnte Mehmedi den verdienten Ausgleich erzielen. Der Akteur von Bayer Leverkusen drosch das Leder mit einem Gewaltschuss unhaltbar und sehenswert in die lange Ecke. In der 64. Spielminute kam Juwel Embolo für Seferovic in die Partie. Der Youngster sorgte gleich nach seiner Einwechslung für mächtig Wirbel. Wenige Minuten später konnte sich Goalie Sommer auszeichnen, als er einen Schuss von Torje gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Wie schon in der ersten Hälfte war es auch im zweiten Abschnitt eine intensiv geführte Begegnung, in der die Nati alles klar machen wollte. In den Schlussminuten merkte man beiden Teams jedoch die aufwendige Partie an, so dass das Spiel schlussendlich mit einem 1:1-Unentschieden endete.

  aoe       15 Juni, 2016 19:55
CLOSE