• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Gespräche wegen Achraf Hakimi News

“Gutes Vertrauensverhältnis”: Zorc bestätigt Favre-Verbleib

Was schon am Mittwoch durch die Gazetten ging, ist jetzt offiziell: Michael Zorc bestätigt, dass Lucien Favre Trainer von Borussia Dortmund bleibt. Ausserdem gibt der Sportdirektor ein Update zu Achraf Hakimi.

Borussia Dortmund und Lucien Favre gehen in ihre dritte gemeinsame Spielzeit. “Wir gehen in dieser Konstellation in die neue Saison und greifen wieder an. Wir haben ein gutes Vertrauensverhältnis und werden die Gespräche zu gegebener Zeit führen”, verkündete Sportdirektor Michael Zorc während der Presserunde vor dem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr).

Zweimal Vizemeister

Favre musste sich in den vergangenen Wochen einmal mehr teils heftiger Kritik erwehren. Für den BVB hat es zum zweiten Mal in Folge unter der Leitung des Schweizers nur zum Bundesliga-Vizetitel gereicht. Überdies war in der Champions League sowie dem DFB-Pokal bereits im Achtelfinale Schluss.

In dieser Woche zeichnete sich bereits ab, dass Favre und der BVB vorerst weiterhin gemeinsame Sache machen. Mancherorts hiess es, die Schwarz-Gelben hielten unter anderem an dem 62-Jährigen fest, weil es auf dem Trainermarkt keine geeichte Alternative gebe. Als Wunschtrainer wurde der bei RB Leipzig beschäftigte Julian Nagelsmann genannt.

Zorc erklärte ausserdem die aktuelle Situation um Leihgabe Achraf Hakimi, der auch in seiner zweiten Saison am Rheinlanddamm ausserordentlich starke Leistungen präsentierte, aufgrund seines auslaufenden Leihvertrags allerdings vorerst zu Real Madrid zurück muss.

“Wir haben das Interesse, dass wir nochmal eine Lösung mit Real Madrid und mit ihm eine Lösung finden, dass er nächste Saison nochmal beim BVB spielt”, nahm Zorc Stellung. Unterdessen soll Giovanni Reyna schon bald seinen ersten Profivertrag erhalten: “Er wird noch Grosses erreichen. Wir sind in Gesprächen und werden ihn länger an uns binden, sobald er volljährig ist. Das ist eine Erfolgsgeschichte, die wir weiterführen wollen.”

  aoe       25 Juni, 2020 14:29
CLOSE