• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Spricht auch über Kovac News

Hütter zeigt sich nach Frankfurt-Sieg gegen Bayern stolz

Mit 5:1 hat die Eintracht Frankfurt den FC Bayern am Samstag aus dem Stadion gefegt. Im Anschluss an die Partie zeigte sich Frankurt-Coach Adi Hütter sichtlich stolz.

Sensationell gewann die Eintracht Frankfurt am 10. Spieltag der laufenden Bundesliga-Saison mit 5:1 gegen den FC Bayern und schoss damit die Münchner noch weiter in die Krise.

Frankfurts Trainer Adi Hütter meinte nach dem Spiel, dass er “sehr stolz” sei auf seine Mannschaft. Unter anderem beteiligte sich Ex-YB-Profi Djibril Sow mit einem sehenswerten Treffer. Auch aber gedachte der ehemalige YB-Coach seinem Vorgänger Niko Kovac, der nach der neuerlichen Niederlage mit dem FC Bayern stark in der Kritik steht.

“Wenn das Spiel 2016 in Nürnberg verloren geht – Niko, du weisst es noch – weiss ich nicht wie viele Leute heute hier sitzen und diesen Sieg feiern können”, sprach Hütter dem Bayern-Trainer Zuspruch zu. Kovac trainierte zu jenem Zeitpunkt noch die Eintracht und hielt diese über die Relegationsspiele vor drei Jahren in der Bundesliga.

Trotz furiosem Sieg über den deutschen Rekordmeister, bleibt der Österreicher aber auf dem Boden der Tatsachen: “Lassen wir mal die Kirche im Dorf”. Weiter meint der 48-Jährige ganz klar: “Hier in Frankfurt sind wir alle sehr geerdet.”

  adk       3 November, 2019 10:15
CLOSE