• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Deutscher soll bereits zugesagt haben News

FC Genua schasst Andriy Shevchenko – Bruno Labbadia folgt wohl

Die Arbeitsbeziehung zwischen dem FC Genua und Andriy Shevchenko hielt gerade einmal drei Monate. Der Ukrainer ist nun schon wieder Geschichte. Ihm nachfolgen wird aller Wahrscheinlichkeit nach Bruno Labbadia.

Der FC Genua beendet per sofort die Zusammenarbeit mit Andriy Shevchenko. Der ligurische Klub gewann unter der Führung des ehemaligen Weltklassespielers in der Serie A kein einziges Spiel und holte aus neun Partien gerade mal drei Punkte.

Genua hatte ursprünglich viel mit Shevchenko vor, stattete ihn deshalb Anfang November mit einem langfristigen Vertrag bis 2024 aus. Die sportlich miserable Entwicklung zwingt das Management allerdings nun dazu, die Reissleine zu ziehen. Shevchenkos Nachfolge soll bereits geklärt sein.

Dem Journalisten Nicolo Schira zufolge wird der vereinslose Bruno Labbadia die Trainerstelle besetzen und einen Vertrag über 18 Monate erhalten. Ob der Deutsche schon am Montag (20.45 Uhr) im Auswärtsspiel gegen den AC Florenz auf der Bank Platz nehmen wird, ist offen.

https://twitter.com/GenoaCFC/status/1482320224347164674?s=20

  aoe       15 Januar, 2022 15:41
CLOSE