• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Sexismus-Vorwurf News

Servette erntet Shitstorm wegen anzüglichem Tweet

Servette hat mit einem anzüglichen Tweet auf das Super League-Heimspiel gegen YB hingwiesen und den Ticketverkauf damit ankurbeln worden. Von verschiedenen Seiten ernten die Genfer dafür heftige Kritik.

Um diesen Tweet von Servette geht es:

https://twitter.com/ServetteFC/status/1189907190498430976

Es handelt sich um einen Schnappschuss der Porno-Plattform “Pornhub”. Nach Angaben von “Blick” ist das Filmchen im Rahmen der Genfer Erotikmesse im Jahr 2016 entstanden. Im Hintergrund ist das Logo von Servette zu erkennen.

Im Internet wird kontrovers über die Aktion des Super League-Klubs diskutiert. Viele halten sie für sexistisch und verwerflich. Servettes Mediensprecher Loic Luscher sagt gegenüber “Blick”. “Es geht hier nicht um Sexismus. Es hätte auch ein Mann oder sonst was auf dem Foto sein können.” Der Schnappschuss sei den Genfern am Donnerstagmorgen von etlichen Leuten zugeschickt worden, daraufhin habe man diesen verwendet. Luscher weiter: “Wir wollten uns nicht dafür schämen, sondern darüber lachen”, so Luscher. Trotzdem folgt angesichts des Shitstorms eine Entschuldigung: “Wir entschuldigen uns bei den Personen, die wir damit verletzt haben.”

Die Young Boys haben bereits auf den Tweet reagiert und das Foto kommentiert. “Wir haben oft diesen Effekt…”, schrieben sie.

Ob der Tweet nun einen positiven Effekt auf den Ticketverkauf hat, kann nicht abschliessend beurteilt werden. Immerhin hat Servette für die Partie am Sonntag schon 7’300 Tickets verkauf. Der bisherige Saisonschnitt liegt bei rund 7’000 Besuchern.

  psc       31 Oktober, 2019 19:12
CLOSE