• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Nationenwechsel bald möglich? News

Transfer-Revolution bei Nationalteams?

Bislang darf ein Spieler in seinem Leben nur für eine A-Nationalmannschaft auflaufen. Diese Regelung wird nun offenbar hinterfragt.

Der afrikanischen Inselstaate Kap Verde hat einen Antrag gestellt, wodurch die Klausel der “Nationensperre” fallen soll. Die FIFA prüft diesen nun. Sollte dies geschehen, könnten Doppelbürger künftig auch nach dem ersten Einsatz mit einer A-Nationalmannschaft noch für ein anderes Land auflaufen. Die Schweiz wäre davon in grossem Masse betroffen, da viele Doppelbürger bzw. Secondos im Dress der Nati unterwegs sind.

Beim Weltverband stösst der Antrag zumindest mancherorts auf Anklang. “Die Welt verändert sich, die Immigration verändert sich. Der richtige Zeitpunkt ist da, um nach Lösungen zu suchen, ohne die Integrität des Spiels zu verletzen”, sagt FIFA-Vizepräsident Victor Montagliani, der gleichzeitig auch Präsident des Nord- und Zentralamerikanischen Fussballverbandes Concacaf ist.

Sehr heiss ist das Thema auch im Hinblick auf die WM 2022 in Katar: Der Wüstenstaat würde wohl analog zur Heim-Handball-WM 2015 versuchen, Topspieler im Schnellverfahren einzubürgern, falls diese beim Heimturnier eingesetzt werden könnten.

Über den Antrag wird voraussichtlich im März 2018 innerhalb der FIFA abgestimmt.

  psc       22 November, 2017 14:41
CLOSE