• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Option zur definitiven Übernahme News

Exklusiv: Salifou Diarrassouba will beim FCSG Wurzeln schlagen

Salifou Diarrassouba stürzte sich im Sommer vorigen Jahres in das grösste Abenteuer seiner noch jungen Fussballerkarriere. Den Leihvertrag beim FC St. Gallen möchte der Burkiner unbedingt in eine permanente Zusammenarbeit ausgestalten. Eine Entscheidung darüber ist von Vereinsseite aber noch nicht getroffen worden.

Noch ziemlich schüchtern kam Salifou Diarrassouba daher, als er sich Ende September vergangenen Jahres in einem Video den Fans des FC St. Gallen vorstellte. In Französisch gab er zu verstehen, dass er voller Ungeduld darauf warte, endlich auf den Platz gehen zu können.

Nach 4-4-2.ch-Informationen bereiteten Diarrassouba in seiner Anfangszeit vor allem die klimatischen Veränderungen Probleme. Diese hat der Doppelbürger von Burkina Faso und der Elfenbeinküste inzwischen aber überwunden. Diarrassouba fühlt sich äusserst wohl in der Ostschweiz und würde sehr gerne über die laufende Saison hinaus der St. Galler Kontingentliste angehören.

Erst kaufen, dann verleihen?

Der FCSG vereinbarte mit dem ivorischen ASEC Mimosas vor einem Dreivierteljahr eine Option zur definitiven Übernahme. Ein Szenario drängt sich im Falle einer Festverpflichtung auf: St. Gallen aktiviert die Vertragsoption und leiht Diarrassouba für das kommende Spieljahr an einen Schweizer Erst- oder Zweitligisten aus, um dort Matchpraxis auf höchster Ebene zu erhalten und sich weiter zu assimilieren.

Peter Zeidler und Co. war es schon während der Bekanntgabe des Transfers ein wichtiges Anliegen, zu betonen, dass der seinerzeit noch 18-jährige Diarrassouba behutsam an die erste Mannschaft herangeführt werden soll. Viermal stand der Burkiner seitdem für den FCSG in der Super League auf dem Platz.

Im Sommer 2020 überzeugte Diarrassouba die St. Galler Entscheider bereits im Probetraining, so dass die Espen den U20-Nationalspieler von Burkina Faso unbedingt unter Vertrag nehmen wollten. Nach unseren Informationen signalisierten zum damaligen Zeitpunkt einige Klubs aus Frankreich Interesse. Jene Spuren wurden allerdings nicht näher verfolgt, Diarrassouba entschied sich schnell für den FC St. Gallen.

  aoe       2 Mai, 2021 12:43
CLOSE