4-4-2
Nach enttäuschender WM News

Argentinien setzt Sampaoli vor die Tür

Jorge Sampaoli muss seinen Trainerstuhl in der argentinischen Nationalmannschaft räumen. Der Fussballverband AFA setzt den Coach vor die Tür.

Der 58-Jährigehat seinen Auflösungsvertrag unterschrieben. Die Abfindung soll bei rund 1,7 Mio. Euro liegen.

Als mögliche Nachfolger von Sampaoli werden Mauricio Pochettino von den Tottenham Hotspur, Diego Simeone von Atletico Madrid und Marcelo Gallardo von River Plate Buenos Aires genannt. Alle drei gelten laut Berichten jedoch als unrealistisch. Deutlich wahrscheinlichere Kandidaten sind demnach Matias Almeyda, bis Ende Juni in Mexiko bei Deportivo Guadalajara, und Perus Nationaltrainer Ricardo Gareca.

Der argentinische Fussballverband AFA hatte Sampaoli erst im Sommer des letzten Jahres für 1,5 Millionen Euro aus seinem Vertrag mit dem FC Sevilla herausgekauft. Bei der Weltmeisterschaft in Russland hatte Argentinien bereits in der Gruppenphase Probleme, sodass sich ein frühzeitiges Aus abzeichnete. Auch von Spannungen mit Superstar Lionel Messi war im Laufe des Turniers immer wieder berichtet worden.

  mak       15 Juli, 2018 20:07
CLOSE