4-4-2
Schweizer Legionäre News

Zwei Schweizer treffen, Urs Fischer bleibt Bundesliga-Erster

An diesem Samstag waren erstmals nach der Länderspielpause wieder zahlreiche Schweizer Legionäre unterwegs. Hier gibt es wie gewohnt die Übersicht zu den Leistungen unserer Schlachtenbummler.

Granit Xhaka (FC Arsenal): Mit einem 3:1 gegen die Spurs im Nordlondoner Derby festigte Arsenal die Tabellenführung in der Premier League. Granit Xhaka war einer der herausragenden Spieler, schoss dreimal selbst auf das Tor und gab eine Torschussvorlage ab. Einmal sollte der Schweizer sogar treffen (im VIDEO). Es war sein zweites Saisontor, hinzu kommen drei Assists.

Florent Hadergjonaj (Kasimpasa): Zweiter Sieg in Folge für Florent Hadergjonaj und Kasimpasa – das Heimspiel gegen Gaziantep konnte knapp mit 1:0 gewonnen werden. Der Langnauer stand wie gewohnt in der Startelf und spielte durch. Hadergjonaj verpasste in dieser Saison noch keine Sekunde.

Simon Sohm (Parma Calcio): Der Schweizer U21-Nationalspieler stand auch an diesem Wochenende nicht in der Startelf. Das 2:1 gegen Frosinone musste sich Simon Sohm zum grossen Teil von der Bank aus ansehen. Sieben Minuten vor dem Ende wurde er noch eingewechselt.

Ricardo Rodriguez (FC Turin): Dritte Niederlage für den FC Turin hintereinander. Beim Tabellenführer Napoli war für Torino nichts zu holen, am Ende stand es 1:3. Ricardo Rodriguez war als Innenverteidiger bis fünf Minuten vor dem Ende auf dem Platz.

Eintracht Frankfurt – Union Berlin 2:0 (2:0)

Erste Saisonniederlage für Union Berlin mit seinem Schweizer Trainer Urs Fischer. Die Köpenicker bleiben aufgrund der Ergebnisse der direkten Konkurrenz aber sensationell Tabellenführer der Bundesliga. Auf Frankfurter Seite stand Djibril Sow in dieser Saison zum ersten Mal nicht in der Anfangself. Der Nati-Star ist erst 20 Minuten vor Schluss eingewechselt worden.

Silvan Widmer (Mainz 05): War beim 1:2 in Freiburg 90 Minuten auf der rechten Abwehrseite beschäftigt, konnte dabei wenig bis gar keine offensive Akzente setzen. Edimilson Fernandes sass dieses Mal wieder auf der Bank, bekam dann aber immerhin noch etwa 25 Minuten Spielzeit.

FC Fulham – Newcastle United 1:4 (0:3)

Newcastle United besiegt Aufsteiger Fulham klar mit 4:1. Mit Kevin Mbabu und Fabian Schär waren dabei zwei Schweizer Nationalspieler im Einsatz. Mbabu stand zum ersten Mal überhaupt in der Anfangself seines neuen Klubs, wurde aber kurz nach der Pause vom Feld genommen. Schär spielte wie gewohnt die volle Spieldistanz.

Mario Gavranovic (Kayserispor): Nutzte in der ersten Halbzeit einen kapitalen Abspielfehler des gegnerischen Torwarts und schoss zum 1:0 gegen Trabzonspor ein (im VIDEO). Mario Gavranovics dritter Treffer im sechsten Spiel war allerdings nicht ausreichend, Kayserispor verlor noch mit 1:2.

  aoe       1 Oktober, 2022 17:56
CLOSE