• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Aus zum Saisonende? News

Der FCL plant offenbar ohne Puljic

Tomislav Puljic und der FC Luzern: Das ist so etwas wie eine On/Off-Beziehung. Momentan stehen die Zeichen wieder auf Trennung.

Der 33-jährige Kroate spielt bei den Innerschweizern schon seit Jahren eine wichtige Rolle, könnte den Klub nun aber zum Saisonende verlassen. Gemäss «Blick» plant man nicht mehr langfristig mit dem Innenverteidiger. Das «Problem»: Absolviert er in dieser Saison 20 Spiele von Beginn weg, verlängert sich sein Kontrakt automatisch um eine weitere Saison. Neun Einsätze fehlen noch.

Gegen Lausanne sass Puljic zum Rückrundenauftakt nur auf der Ersatzbank. Trainer Markus Babbel begründet den Verzicht auf den Routinier damit, dass sich dieser in der neu formierten Dreierkette schwer tue. Co-Trainer Patrick Rahmen betont, dass die Vertragssituation für das Trainerteam keine Rolle spielt: «Mich interessiert nicht, was einer im Vertrag stehen hat, sondern wie er unter der Woche trainiert.»

Puljic seinerseits versichert, dass er «jeden Tag hundert Prozent für den FCL» gibt. Daran werde sich nichts ändern, egal ob er auf dem Platz stehe oder auf der Bank sitze.

Seit 2010 hat der Abwehrspieler für keinen anderen Verein mehr gespielt. Von Sommer 2014 bis Januar 2015 verzichtete man beim FCL schon einmal auf seine Dienste, ehe man ihn zurückholte. Ob nun bald die endgültige Trennung bevorsteht, wird sich weisen. Bei den FCL-Fans ist Puljic als Charakter und als Spieler weiterhin ein Publikumsliebling.

  psc       7 Februar, 2017 10:01
CLOSE