4-4-2
Verstärkung geholt News

Behrami auch im Klub nur noch zweite Wahl?

Nachdem Valon Behrami aufgrund eines Telefonats mit Vladimir Petkovic in der letzten Woche aus der Nati zurückgetreten ist, könnten auch bei seinem Verein Udinese harte Zeiten auf den Schweizer Mittelfeldprofi zukommen.

Die Friauler haben für das defensive Mittelfeld von Juventus Youngster Rolando Mandragora verpflichtet. Der 21-Jährige kostete 20 Mio. Euro und ist damit der teuerste Einkauf in der Klubgeschichte. Klar, dass er im defensiven Mittelfeld erst einmal gesetzt ist. Neben ihm könnte mit dem Ivorer Seko Fofana (23) ein weiterer junger Spieler zum Einsatz kommen. Für Behrami hätte es in diesem Szenario keinen Platz mehr.

Immerhin sagt Trainer Velazquez Santiago, dass er die Qualitäten und vor allem Erfahrung des Schweizer Ex-Nationalspielers schätzt. Ob er diesen auch aufstellt, ist aber fraglich. Gegenüber “Blick” sagt Behrami, dass er einen Transfer noch in diesem Sommer nicht ausschliesst: “Der Klub zählt auf mich. Es ist eher meine Idee, zu wechseln. Aber wenn ich nichts Interessanteres finde, bleibe ich.”

In der Vergangenheit hat sich der Routinier immer wieder mit Sion-Boss Christian Constantin bzw. dessen Sohn und Sportdirektor Marco Degennaro. Nach Sion wird Behrami vorläufig aber definitiv nicht wechseln. Die Walliser haben mit Alex Song einen anderen Spieler für die Position im defensiven Mittelfeld ergattert.

  psc       16 August, 2018 09:17
CLOSE