4-4-2
Lindrit Kamberi berichtet News

Neuer FCZ-Coach Genesio Colatrella bringt Stimmungshoch

Der FC Zürich hat in der Länderspielpause auf den miserablen Saisonstart in der Super League reagiert und den bisherigen Trainer Franco Foda entlassen. Interimscoach Genesio Colatrella hat übernommen und offenbar bereits positive Impulse setzen können.

FCZ-Verteidiger Lindrit Kamberi berichtet im klubeigenen TV-Kanal jedenfalls von einer verbesserten Stimmung im Training. «Die Nati-Pause hat uns sehr gutgetan, wir konnten frische Kräfte sammeln. Es ist viel Euphorie, eine gute Stimmung, das Training hat Spass gemacht, wir hatten einige Wettkämpfe und ich glaube, wir haben einen positiven Schwung mitgenommen», berichtet der 22-Jährige, der für die Zürcher in dieser Saison bereits 14-mal im Einsatz stand. Das neue Trainerteam rund um Colatrella dürfte grossen Anteil an besagtem Aufschwung haben.

Am Samstagabend steht für den FCZ das eminent wichtige Zürcher Derby an. Noch immer wartet der Meister auf den ersten Saisonsieg in der Super League. Im neunten Spiel der Saison soll es endlich klappen. Trainer Colatrella blickt selbstbewusst voraus: «Meine Eindrücke in den letzten Tagen waren, dass die Mannschaft intakt ist.» Er könnte mit einer guten Mannschaft arbeiten, die grossen Willen habe, aus der momentanen Situation herauszukommen. Der Fokus im Derby liege auf der Mentalität.

Der FCZ muss indes mit grosser Gegenwehr rechnen. GC hat mit zwölf Punkten aus acht Spielen in dieser Saison bislang positiv überrascht.

  psc       30 September, 2022 14:26
CLOSE