• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
1. Titel der Klubhistorie News

De Gea-Drama im Penaltyschiessen: Villarreal gewinnt Europa League

Das Europa League-Finale 2021 wird in einem denkwürdigen Penaltyschiessen entschieden. 21 von 22 Schützen treffen. Ausgerechnet ManUtd-Goalie David de Gea wird zur tragischen Figur. Villarreal gewinnt die erste Trophäe der Klubgeschichte.

Es ist kein hochklassiges Spiel, aber eines mit einem äusserst dramatischen Ende. Villarreal startet gut in die Partie und geht in der 29. Minute durch Gerard Moreno als Folge eines Standards in Front.

In der zweiten Halbzeit steigert sich ManUtd merklich und baut immer mehr Druck auf. Letztlich gelingt dem Premier League-Klub ebenfalls mittels eines Standards ein Treffer: Nach einem Eckball schiebt Torjäger Edinson Cavani nach einem Prellball zum Ausgleich ein. Weitere Treffer fallen weder in den 90 regulären Minuten noch in der Verlängerung. Das Penaltyschiessen entscheidet und dabei bewahrt Villarreal die Nerven. Alle elf Schützen inklusive Torhüter treffen. Bei ManUtd scheitert David de Gea als einziger Schütze. Auch als Penaltykiller kann er sich nicht auszeichnen. Insgesamt hat der Spanier im Dress der Red Devils nun 36 Elfmeter in Folge nicht halten können.

Mit dem Triumph in der Europa League, der den ersten Titel des Vereins darstellt, qualifiziert sich Villarreal nächste Saison auch für die Champions League-Gruppenphase. Trainer Unai Emery gewinnt den Europa League-Titel bereits zum insgesamt vierten Mal.

Für den FC Luzern aus der Super League hat der Sieg der Spanier negative Auswirkungen: Die Innerschweizer dürfen nun “nur” in der Conference League-Qualifikation ran. Bei einem Sieg von ManUtd wäre auch das Erreichen der Europa League möglich gewesen.

  psc       26 Mai, 2021 23:51
CLOSE