• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Mit Einsatz in der Nations League News

Murat Yakin könnte Leonidas Stergiou in wenigen Tagen an die Schweiz binden

St. Gallens Abwehrtalent Leonidas Stergiou hat einen griechischen Vater und eine serbische Mutter. Der 20-Jährige will aber definitiv für die Schweizer Nati spielen.

Der 20-Jährige hat die Schweizer Nachwuchsnationalmannschaften vollständig durchlaufen. Derzeit kommt er in der U21 zum Einsatz. In wenigen Tagen könnte er aber auch sein Debüt in der A-Nati feiern und somit fix an die Schweiz gebunden werden. “Die Idee ist, dass ich noch ein paar Tage mit der A-Nati miterleben darf”, verrät Stergiou gegenüber “Blick”.

Erst einmal wird er bis am kommenden Mittwoch noch die Spiele mit der U21-Nati gegen Bulgarien und Moldawien bestreiten. Danach soll er wie Zeki Amdouni zum Team von Murat Yakin stossen. Stergiou hat sich mental bereits klar für die Schweiz entschieden, auch wenn der griechische Verband in der Vergangenheit anklopfte. “Für mich ist ein Nationenwechsel nie in Frage gekommen. Ich war immer in den U-Nationalteams der Schweiz, bin hier geboren und habe hier meine fussballerische Ausbildung gemacht. Es gab einfach keinen Grund”, hält er fest. Grundsätzlich dürfte er wegen der Herkunft der Mutter auch noch für Serbien oder Bosnien auflaufen.

  psc       3 Juni, 2022 17:20
CLOSE